Spannend bis zum Schluss
Sonntag, den 12. Januar 2020
pokal 720Moritz Sons bekommt stellvertretend den Pokal für einen hervorragenden zweiten Platz.

Die A-Junioren des SV Adler holten sich in der Willy-Jürissen-Halle beim diesjährigen Schumacher Finanzen & Consulting Cup den zweiten Platz. In der Neuauflage des Vorjahresfinale musste sich das Team von Tobias Hauner und Joel Goldberg lediglich Niederrheinligist Arminia Klosterhardt geschlagen geben.

„Das war ein spannendes Spiel und natürlich ärgerlich, dass Spiel fünfzehn Sekunden vor Schluss mit 2:1 zu verlieren. Aber so ist das nun Mal in der Halle. Insgesamt war das ein vernünftiges Turnier von uns. Wichtig war, dass sich keiner verletzt hat.", zog Tobias Hauner ein positives Fazit. Mit zwei Unentschieden gegen SW Alstaden (1:1) und BW Fuhlenbrock (2:2), sah es anfangs allerdings nicht nach einem weiterkommen aus. Mit Siege über den VfB Bottrop (3:1) und Sterkrade-Nord (2:0) ging es dann aber doch noch ins Halbfinale. Dort warteten die Sportfreunde Königshardt und Berkay Miyanyedi und Moritz Sons brachten den SV Adler verdient in Führung. Der Gegentreffer wenige Sekunden vor Schluss sollte den erneuten Finaleinzug nicht mehr gefährden. Zuvor sicherten sich die Arminien mit einem 1:0 Erfolg gegen Sterkrade 72 ebenfalls die Endspielteilnahme.

In einem Spannenden Finale gingen die Jungs vom Hans-Wagner-Weg früh in Führung. Luca Frank gelang wenig später der Ausgleich. „Die Jungs haben es nach den ersten beiden spielen ganz gut gemacht und wir sind mit dem zweiten Platz auch zufrieden", so Hauner, der sich damit auch auf die Teilnahme beim Verbandsturnier in Duisburg freuen darf. „Da haben wir nochmal die Möglichkeit gegen gute Mannschaften aus anderen Kreisen zu spielen. Das ist nochmal so ein Bonbon, den sich die Jungs verdient haben."

Terminflut

Am 25. und 26. Januar stehen mit Meisterschaft, Niederrheinpokal und Hallenturnier gleich drei Veranstaltungen auf dem Plan. Da gilt es noch zu klären, welche Termine verschoben werden können. „Jetzt hoffen wir, dass die Vorbereitung genauso gut weitergeht und wir ab dem 25. Januar, egal bei welchem Wettbewerb, dass wir da wieder bei Hundertprozent sind. Und da sind wir ganz guter Dinge", so Hauner, der sich abschließend noch beim Veranstalter bedanken wollte: „Das war ein schönes Turnier. Nochmal ein Dankeschön an den Ausrichter. Das hat man nicht mehr so häufig, das Leute für den A-Jugendbereich was Sponsoren. Das war eine feine Sache."

Bildergalerie