Last but not least
Mittwoch, den 08. August 2018
guel-kotz720Herzlich willkommen beim SV Adler: Mehmet Gül und Alexander Kotz

Kurz vor dem Saisonstart (Samstag, 17:00 Uhr) möchten wir euch mit Alexander Kotz und Mehmet Gül die letzten beiden Neuzugänge für die Saison 2018/2019 vorstellen.

Der erst 19-jährige Alexander Kotz kommt wie Kevin Skoda vom frischgebackenen Kreisliga A Aufsteiger SuS 21 Oberhausen an die Siepenstraße und möchte nun in der Bezirksliga Fuß fassen. „Der Kontakt zum Alex kam über den Jungen selber. Nach zwei oder drei Trainingseinheiten haben wir dann schnell gemerkt, dass wir ihn gut als Verstärkung gebrauchen könnten. Mittlerweile nach dem Großteil der Vorbereitung kann man die Personalien sicherlich besser beurteilen. Alex war sicherlich eine der positiven Überraschungen. Er überzeugt durch Disziplin, Engagement und Zweikampfstärke, aber auch durch eine große Ruhe am Ball was für sein Alter nicht selbstverständlich ist. Wir sind uns sicher, dass er in dieser Saison eine gute Rolle spielen wird, sofern er an die Leistungen der Vorbereitung anknüpfen kann", sagt 1. Vorsitzender und Mannschaftskollege Manuel Werner.

Mit Mehmet Gül kehrt ein exzellenter Mittelfeldstratege zum SV Adler zurück. Gül wechselte zur Saison 13/14 nach Essen zum SC Frintrop, wo er zuletzt unter Trainer Guido Contrino die Bälle verteilte. Davor spielte er bereits drei Jahre für den SV Adler in der Bezirks- und Landesliga. „Auch Mehmet hat den Kontakt in gewisser Weise selber gesucht, wobei wir in der Vergangenheit immer mal wieder mit ihm in Kontakt standen und lose Gespräche über einen Wechsel geführt haben. Mehmet und ich haben selber einige Jahre zusammen bei Adler gespielt und daher ist er mir natürlich kein Unbekannter. Mit ihm haben wir eine Menge Erfahrung zurückgeholt und seine Aufgabe wird es auch sein die vielen jungen Spieler zu führen und zu leiten. Mehmet ist ein Spieler der nie aufgibt und durch seine große Laufbereitschaft viele Lücken zuläuft, die andere Spieler gar nicht sehen. Leider wird er uns zum Saisonstart aufgrund von urlaubsbedingter Abwesenheit fehlen. Das ist ärgerlich, aber er wir definitiv eine Verstärkung für uns sein und das Mittelfeld bereichern", ist Manuel Werner auch hier voll des Lobes.