A-Jugend im Kreispokalfinale
Sonntag, den 17. November 2019
rifai 720Chalet Rifai (hier im Freitagabendspiel gegen RWO), holte gestern gegen den
VfB Bottrop den entscheiden Elfmeter herraus.


Die A-Junioren des SV Adler sind durch einen 2:1 Erfolg gegen den VfB Bottrop ins Finale des Kreispokals eingezogen. Die B-Junioren wehrten sich gegen RWO nach Kräften, blieben am Ende aber chancenlos.

„Das war ein hartes Stück Arbeit", bilanzierte Trainer Tobias Hauner gestern nach dem Finaleinzug. Adler startete gut in die Partie und ging nach einer tollen Kombination über Berkay Miyanyedi, Anel Mujezinovic und Torschütze Leo Prinz verdient in Führung. „Danach haben wir das Fußballspielen eingestellt. Die Räume in den einzelnen Mannschaftsteilen waren anschließend viel zu groß, so das der Gegner immer besser ins Spiel kam", protokollierte Hauner. Mit einfachem Fußball und langen Bällen gelang dem VfB in der 35. Minute dann auch der Ausgleich.

Im zweiten Abschnitt war zunächst wieder der SV Adler tonangebend, wie Hauner erklärte: „Wir waren wieder druckvoller und haben auch das Spiel beherrscht. Aber in dieser Phase ist uns leider kein Tor gelungen." Als sich am Ende fast schon alle auf eine Verlängerung eingestellt haben, da hat sich B-Jugend Leihgabe Chalet Rifai nochmal ein Herz gefasst und konnte nur noch durch Ex-Adler Keeper Joel Frenzel durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Moritz Sons anschließend sicher (90.). „Wir sind verdient ins Finale eingezogen, weil wir über 90 Minuten hinweg spielerisch die bessere Mannschaft waren. Der VfB hat alles in die Waagschale geworfen, aber fußballerisch wenig Akzente gezeigt. Wir hatten auch nicht unsere beste Leistung, aber letztendlich hat es gereicht", so Hauner. Im Finale kommt es nun zum großen Nachbarschaftsduell mit Nachbar Arminia Klosterhardt. „Das wird eine riesen Aufgabe, weil Arminia in der Niederrheinliga eine ganz starke Rolle spielt.

Bereits am Freitag wehrten sich die B-Junioren im Kreispokal gegen den haushohen Favoriten Rot-Weiß Oberhausen nach Kräften. Nach dem frühen Rückstand hatte Adler durch eine Doppelchance auch die riesen Möglichkeit auf den Ausgleichstreffer. Am Ende blieb Adler beim 0:8 gegen starke Kleeblätter aber nahezu chancenlos. Umso erfreulicher das einige der Jungs tags darauf schon wieder mit einer starken Leistung glänzen konnten: „Das freut mich für die Jungs und explizit für die drei B-Jugendspieler, die zum Teil drei Jahre jünger sind und das hat man denen heute absolut nicht angemerkt, die haben wirklich eine super Leistung gebracht", so die lobenden Worte von Tobias Hauner.

Insgesamt freute sich Hauner über die derzeit erfolgreiche Jugendarbeit beim SV Adler: „Es ist schön, dass es derzeit so gut läuft bei uns im Jugendbereich. Die B-Jugend spielt eine super Sache. Standen selber im Halbfinale und wir sind jetzt mit der Unterstützung aus der B-Jugend ins Finale eingezogen. Das freut mich für die Jungs und für den Verein. Wir bereiten uns jetzt auf die restlichen drei Spiele vor, freuen uns dann aber auch auf die Winterpause, um uns dann ein wenig zu sammeln und zu erholen".

Impressionen B-Junioren