Der SV Adler und der SV Fortuna teilen sich die Punkte.
Sonntag, den 08. März 2020
strauch 720Torwart Kevin Strauch hielt den Punkt in doppelter Unterzahl fest.

adlerosterfeldfortunabottrop
SV Adler Osterfeld - SV Fortuna Bottrop  2:2 (2:1)
08.03.2020 - 15:00
Bezirksliga Niederrhein Gr.6 – 23.Spieltag 2019/2020

Dauerregen, vier Tore, zwei Platzverweise: Da war einiges los im Waldstadion Rothebusch.

Schlechter hätte die Partie nicht beginnen können: Ein unglückliches Foulspiel von Veli Taner an Ralf Thiel, bescherte den Gästen bereits nach wenigen Minuten einen Strafstoß. Kevin Wenderdel sagte Danke und verwandelte nach nur vier Minuten zum 0:1. Auf der Gegenseite war es Marco Matuszzak, der sich gegen seinen Gegenspieler stark durchsetzte und den Ball anschließend am Torwart vorbei, zum Ausgleich ins Netz legte. Die Partie lebte anschließend vom Kampf. Der vorläufige (negativ) Höhepunkt: Eine Rote Karte gegen Andre Kampen (38. Tätlichkeit). Doch trotz Unterzahl gelang Tobias Hauner mit einem abgefälschten Freistoß noch die 2:1 Pausenführung.

Im zweiten Abschnitt versuchten die Gäste ihre numerische Überzahl auszuspielen, glücklicherweise fehlte oftmals die letzte Präzision. Nach 71. Minuten war es dann aber doch passiert. Nach einer Ecke konnte Kevin Strauch zwar klären, den Abpraller versenkte Fortuna-Kapitän Timo Grollmann aber wuchtig per Kopf. Erdem Saglam, gerade mal 10 Minuten auf dem Platz, sah anschließend wegen groben Foulspiel die zweite Rote Karte des Tages. Mit Nachspielzeit hatte der SV Adler jetzt noch 15 Minuten in doppelter Unterzahl zu überstehen. Und in dieser Phase war es Kevin Strauch, der zunächst zwei Distanzschüsse entschärfte und anschließend auch Sieger gegen den eingewachsenen Cem Sakiz blieb. „Nach dem frühen Platzverweis bin ich mit dem Ergebnis natürlich zufrieden. Kämpferisch haben wir alles geliefert, was man liefern kann", war Trainer Udo Hauner mit der Einstellung seiner Jungs zufrieden.

Kommenden Mittwoch bereits empfängt der SV Adler Nachbar Arminia Klosterhardt im Kreispokal –Viertelfinale. Anstoß im Waldstadion ist um 19:30 Uhr.

Tore: 0:1 Kevin Wenderdel (4. FE), 1:1 Marco Matuszzak (13.), 2:1 Tobias Hauner (43.), 2:2 Timo Grollmann (71.)

Es spielten: Strauch – Taner (46. Demircan), Kücükarslan (70. Saglam), Pieritz, Werner, Kampen, Hauner, Gül, Matuszzak, Görlich (82. Klujew), Trimborn

Karten: Andre Kampen (38. Rot /Tätlichkeit), Erdem Saglam (78. Rot/ grobes Foulspiel)

Bildergalerie