Drei Punkte auf Rheinbaben
Sonntag, den 08. September 2019
fortuna 720Joel Goldberg setzt hier zum 2:0 an. Beim Führungstreffer glänzte er bereits als Vorbereiter.

fortunabottropadlerosterfeld
SV Fortuna Bottrop - SV Adler Osterfeld  1:3 (0:2)
08.09.2019 - 15:15
Bezirksliga Niederrhein Gr.6 – 6.Spieltag 2019/2020

Das war nichts für schwache Nerven! Praktisch mit dem Abpfiff erlöste Tobias Hauner den SV Adler mit einem frechen Lupfer zum 3:1. Zuvor war in einer zerfahrenen Schlussphase hüben wie drüben alles möglich.

Gerade mal zwei Minuten waren gespielt, da stach Tobias Hauner zum ersten Mal. Joel Goldberg brachte den Ball über Rechts scharf vors Tor und Hauner nutze einen Abpraller eiskalt aus. Nicht die erste Chance des Spiels, denn ein Schuss von Mazlum Itmec glitt kurz zuvor nur knapp am Tor vorbei.

Fortuna versuchte zwar sein eigenes Spiel aufzuziehen, kam gegen eine aggressive Adler-Abwehr aber kaum gefährlich vors Tor. Anders der SV Adler: Bei einem Distanzschuss von Marco Matuszzak und einem Freistoß von Hauer (Pfostenschuss), hätte es bereits ein weiteres Mal klingeln können. So war es Joel Goldberg, der mit einem feinen Treffer in der 45. Minute, doch noch für das 2:0 sorgte. „In der ersten Halbzeit waren wir bärenstark, da hatte Fortuna gar nichts zu melden. Wir standen Hinten sehr gut und kompakt und haben die voll im Griff gehabt" sah Trainer Pierre Schmitz eine starke erste Hälfte.

Das eine 2-Tore Führung auf Rheinbaben keine sichere Bank ist, musste der SV Adler bereits in der letzten Saison schmerzlich erfahren. Und im zweiten Abschnitt kamen die Gastgeber deutlich verbessert aus der Kabine. Adler agierte jetzt viel zu passiv und zu defensiv. Die Quittung folgte nach einer Standartsituation in 52. Minute.

Die Führung war jetzt nur noch hauchdünn und Fortuna versuchte es weiter, vornehmlich mit langen Bällen. Die zweite Hälfte war jetzt aber vor allem geprägt durch viele Zweikämpfe und vielen Fouls. Der Unparteiische hat durch nicht immer glückliche Entscheidungen zudem für noch mehr Zündstoff gesorgt. Mit ein wenig Glück, vor allem das Ralf Thiel in der Nachspielzeit nicht für seinen neuen Verein traf und einem rotzfrechen Haui-Tor in der 95. Minute, holte sich Adler am Ende den insgesamt verdienten Dreier. Dies sah auch Schmitz so: „Aufgrund der ersten Halbzeit haben wir uns den Dreier ganz klar verdient. Wir haben die drei Punkte geholt. Egal wie, nur das zählt."

Tore: 0:1 Tobias Hauner (2.), 0:2 Joel Goldberg (45.), 1:2 Marcel Leidgebel (52.), 1:3 Tobias Hauner (90+5)

Es spielten: Strauch - Pach (46. Kocakaya), Taner, Kücükarslan, Pieritz, Hauner, Itmec (70. Mo Hasan), Matuszzak (82. Trimborn), Masek, Saglam (75.Avendaño Schön), Goldberg

Bildergalerie