Sieg zum Abschluss
Montag, den 03. Juni 2019
vfb 720 2Hart aber herzlich: Abdel Boukdir wird verabschiedet

adlerosterfeldvfbbottrop
SV Adler Osterfeld - SV Adler Osterfeld  4:2 (2:1)
01.06.2019 - 18:30
Bezirksliga Niederrhein Gr.4 – 34.Spieltag 2018/2019

Mit einem 4:2 Erfolg gegen den VfB Bottrop verabschiedet sich der SV Adler aus der aktuellen Saison. Damit endet diese Spielzeit auf Tabellenplatz sechs, vor allen anderen Oberhausener Teams.

„Das macht natürlich Spaß, wenn man mit einem Sieg in die Saisonpause geht. War glaube ich auch ein verdienter Sieg. Die Jungs haben sich da nochmal zusammengerissen", war auch Trainer Udo Hauner anschließend happy.

Vor dem Spiel hieß es aber erstmal Abschied nehmen. Abdel Boukdir, der zur kommenden Saison zum SC 20 wechselt, wurde von der Mannschaft verabschiedet. Und auch Gästetrainer Patrick Wojwod, der zukünftig nur noch für die Bottroper tätig sein wird, wurde für seine jahrelange und erfolgreiche Jugendarbeit beim SV Adler geehrt.

Danach wurde allerdings Fußball gespielt und Adler erwischte eine perfekte Anfangsphase mit Toren von Joel Goldberg und Tobias Hauner. Ein Elfmeterpfiff brachte die Gäste jedoch zurück ins Spiel. Mit dem Anschlusstreffer zeigte das Team von Patrick Wojwod plötzlich eine ganz andere Körpersprache, womit sich auch die Partie ausgeglichener gestaltete. Direkt nach Wiederanpfiff nutzte der VfB zudem einen Abwehrpatzer des SV Adler aus und erzielte durch Merih Copur den Ausgleichstreffer. Allerdings hatte der SV Adler an diesem Tag einen Tobias Hauner, der noch an seinem persönlichen Ziel, 40 Tore zu erzielen, schraubte. Wen wundert's das der Torschütze in der 70. und 76. Minute tatsächlich Hauner lautete.

„Eine Saison mit vielen Höhen und auch ein paar Tiefen. Unterm Strich sind wir aber sehr zufrieden mit der Platzierung und dem Saisonverlauf. Da kann man eigentlich nicht meckern, dickes Lob!", schob Hauner noch das Saisonfazit hinterher. Und weiter: „Ich hoffe natürlich, dass die Jungs auch in der nächsten Saison noch so ehrgeizig und voller Liebe für den Verein da sind."

Tore: 1:0 Joel Goldberg (6.), 2:0 Tobias Hauner (19.), 2:1 Fabian Blanik (34. Strafstoß), 2:2 Merih Copur (46.), 3:2 Tobias Hauner (70.), 4:2 Tobias Hauner (76.)

Es spielten: Buchzik – Kücükarslan, Pieritz, Kampen, Hauner, Gül (83. Neumann), Matuszzak, Klujew (64. Boukdir), Saglam (48. Avendano Schön), Trimborn, Goldberg

Karten: Joel Goldberg (89. Gelb-Rot)

Bildergalerie