Viertelfinal-Aus
Donnerstag, den 28. März 2019
fortuna 720

fortunabottropadlerosterfeld
SV Fortuna Bottrop - SV Adler Osterfeld  5:3 n.V. (1:2 - 2:2)
27.03.2019 - 19:30
Kreispokal - Viertelfinale 2018/2019

Der SV Adler ist im Viertelfinale des Kreispokals ausgeschieden. Gegen Liga-Konkurrent Fortuna Bottrop unterlag die Mannschaft von Trainer Udo Hauner mit 5:3 nach Verlängerung.

Dabei legte Adler gut los. Nach Foulspiel an Ibo Kücükarslan verwandelte Ralf Thiel sicher vom Punkt. Die Führung nach gerade mal 60 Sekunden. Kurz darauf wurde dem SV Adler ein weiterer glasklarer Elfmeter verweigert und auch ein Schuss von Mehmet Gül ging nur knapp vorbei. Parallelen taten sich zum letzten Meisterschaftsspiel der beiden auf und dass obwohl Adler an einigen Positionen umstellen musste. Tobias Hauner und Abdel Boukdir fehlten gesperrt. Timo Pach musste verletzungsbedingt passen. Dafür rückten die A-Jugendlichen Artur Klujew und Tom Bockholt in die Startelf. Statt des möglichen 2-0 biss sich Fortuna zurück in die Partie und kam durch Gino Pöschl zum Ausgleich. Durch Thiel´s zweiten Treffer ging es dennoch mit einer Pausenführung in die Kabinen. A-Jugend Leihgabe Artur Klujew bereitete den Treffer klasse vor.

Mehrfach Aluminium und riesen Möglichkeiten auf beiden Seiten, die zweite Hälfte hatte einiges zu bieten. Thilo Grollmann´s Treffer in der 52. Minute sollte aber der einzige bleiben, womit der Abend in die Verlängerung ging. Hier sorgte Fortuna mit schnellen Toren früh für klare Verhältnisse. Mit dem schönsten Treffer des Abends konnte Ralf Thiel am Ende nur noch Kosmetik betreiben.

Tore: 0:1 Ralf Thiel (FE 2.), 1:1 Gino Pöschl (22.), 1:2 Ralf Thiel (29.), 2:2 Thilo Grollmann (52.), 3:2 Cem Sakiz (91.), 4:2 Dominik Wenderdel (103.), 5:2 Cem Sakiz (107.), 5:3 Ralf Thiel (120.)

Es spielten: Strauch – Kücükarslan, Giotis, Pieritz, Thiel, Gül (106. Neumann), Matuszzak, Skoda (91. Avendano Schön), Klujew, Goldberg, Bockholt (76. Ewemen)

Bildergalerie