Hochverdienter Derby-Sieg
Sonntag, den 17. März 2019
fortuna 720

adlerosterfeldfortunabottrop
SV Adler Osterfeld - SV Fortuna Bottrop  4:3 (3:1)
17.03.2019 - 15:00
Bezirksliga Niederrhein Gr.4 – 23.Spieltag 2018/2019

Mit 4-3 landet der SV Adler einen knappen aber hochverdienten Derbysieg gegen Fortuna Bottrop.

Das war schon lecker anzusehen, was der SV Adler vor allem in der Anfangsphase aufs Paket zauberte. Nach gerade mal 25 Minuten stand es 3-0 für das Team von Trainer Udo Hauner. Verdientermaßen! Das 1-0 von Ralf Thiel ließ Tobias Hauner kurz darauf das zweite Tor folgen. Zwischendrin hätte Robert Trimborn bereits für das 2-0 sorgen können. Es lief einfach und das auch immer besser. Das 3-0, erneut durch Thiel läutete nach 25 Minuten bereits eine kleine Vorentscheidung ein. „Das war schon eindrucksvoll. Bis zum 3-0 war das Fußball in Perfektion", sah auch Udo Hauner eine mehr als starke Anfangsphase. „Dann haben wir ein bisschen schleifen lassen, haben uns aber kurz vor der Halbzeit wieder erholt", sagt Hauner der in der 35. Minute einen Gegentreffer aus 30 Metern hinnehmen muss. Kevin Strauch versuchte mit dem Kopf am 16er zu klären, spielte den Ball aber direkt zu Marcel Siwek, der aus der Ferne ins leere Tor trifft.

Auch im zweiten Abschnitt lief eigentlich alles nach Plan. Nach Foulspiel an Joel Goldberg verwandelte Tobias Hauner den fälligen Strafstoß sicher zum 4-1 (73.). Der Deckel war jetzt eigentlich drauf. „Im zweiten Abschnitt sah es nicht mehr danach aus, als dass dieses Spiel nochmal scharf werden kann. Sondern eher danach, dass wir noch höher gewinnen", befand Udo Hauner. Allerdings ließen Tobi Hauner und Ibo Kücükarslan weitere Chancen ungenutzt. „Dann kamen wieder die alten Tugenden. Selber dicke fette Torchancen liegen gelassen, auch durch den letzten Pass den wir nicht gespielt haben. Und dann passiert das, was bei uns so ein bisschen wie die Seuche ist", spielt Hauner auf die späten Gegentore an.

Erst traf nämlich Gino Pöschl kurz vor Schluss (89.) und in der Nachspielzeit stellte Emre Killic mit einem glücklichen Handelfmeter sogar nochmal den Anschluss her. Das war´s dann allerdings. „Unterm Strich, wollen wir mal die Kirche im Dorf lassen, war das heute ein hochverdienter Sieg", sagt Hauner abschließend.

Es spielten: Strauch – Pach (75. Bockholt), Kücükarslan, Pieritz, Hauner, Matuszzak (81. Ewemen), Boukdir, Saglam (58. Werner), Thiel, Trimborn, Goldberg

Tore: 1:0 Ralf Thiel (10.), Tobias Hauner (14.), 3:0 Ralf Thiel (25.), 3:1 Marcel Siwek (35.), 4:1 Tobias Hauner (73. FE), 4:2 Gino Pöschl (89.), 4:3 Emre Killic (90.+2 HE)

Bildergalerie - Video