Kantersieg zum Rückrundenstart
Samstag, den 08. Dezember 2018
trimborn 720Robert Trimborn war heute mit einem Hattrick zur Stelle

meiderich0695adlerosterfeld
Spvgg Meiderich 06/95 - SV Adler Osterfeld  1:7 (1:2)
07.12.2018 - 19:30
Bezirksliga Niederrhein Gr.4 – 18.Spieltag 2018/2019

Einen hohen und ungefährdeten 7-1 Erfolg verbuchte der SV Adler gestern Abend bei der Sportvereinigung Meiderich 06/95. Der erfolgreiche Rückrundenauftakt war damit gleichzeitig eine kleine Revanche für die verlorenen Punkte vom ersten Spieltag.

Nach gerade mal fünf Minuten schob Tobias Hauner nach Zuspiel von Kevin Skoda zur Führung ein. Das Robert Trimborn kopfballstark ist, zeigte er bereits in der 19. Minute, der erste Versuch ging jedoch knapp drüber. Der zweite passte dann, wenn auch mit freundlicher Unterstützung der Gastgeber (0:2, 34.Minute)

Allerdings hatte Meiderich zuvor die riesen Gelegenheit auf den Ausgleichstreffer, welche mit Glück und Geschick in der 30.Minute verhindert werden konnte. Mit der letzten Aktion der ersten Hälfte gelang den Meiderichern dann doch der Treffer. Per Freistoß verkürzte der gerade eingewechselte Dennis Freikamp praktisch mit dem Halbzeitpfiff auf 1-2. „Wir haben wieder ein ordentliches Spiel gemacht, haben nach der 2-0 Führung mit dem Halbzeitpfiff das 2-1 bekommen. In der Halbzeit hatte ich schon Angst, dass die Köpfe wieder runtergehen und wir an den VfB (Bottrop) denken", meinte Udo Hauner mit Rückblick auf die Vorwoche.

Im zweiten Abschnitt drehte Adler dann aber so richtig auf. Mit dem wohl einzigen Rückentreffer der Saison erzielte Robert Trimborn in der 48. Minute das 3-1 und legte kurze Zeit später den vierten Treffer nach. Hattrick! Tobias Hauner erzielte in der 65. Minute das 5-1 und stockte sein Tore Konto auf 22 Saisontreffer auf. Der eingewechselte Ralf Thiel holte sich bei Hauner´s Treffer erst den Assist und machte die letzten beiden Tore gleich selbst.

Udo Hauner: „Die Jungs haben heute in der zweiten Halbzeit gezeigt, dass sie die Klasse haben, so Mannschaften dann eben so hoch zu bezwingen. Auch in der Höhe völlig verdient."

Wehrmutstropfen: Timo Pach sah bei einem Foulspiel zehn Minuten vor Schluss die gelbe Karte, anschließend wurde es kurios. Für das Reklamieren der Freistoßmauer zückte der Unparteiische kollektiv 4x Gelb. Für Pach bedeutete dies die Ampelkarte. Damit fehlt er im Derby gegen den SC 20 Oberhausen.

Das letzte Spiel des Jahres bestreitet der SV Adler bereits am nächsten Samstag. Anstoß im Waldstadion gegen den Spielclub ist um 14:30 Uhr.

Tore: 0:1 Tobias Hauner (5.), 0:2 Robert Trimborn (34.), 1:2 Dennis Freikamp (45.+1), 1:3 Robert Trimborn (47.), 1:4 Robert Trimborn (52.), 1:5 Tobias Hauner (65.), 1:6 Ralf Thiel (70.), 1:7 Ralf Thiel (85.)

Es spielten: Strauch – Pach, Kücükarslan (64. Demircan), Pieritz, Hauner, Gül (58. Thiel), Boukdir, Skoda (58. Kampen), Saglam, Trimborn, Goldberg

Karten: Timo Pach (80. Gelb-Rot)

Video