Geduld bewiesen
Sonntag, den 16. September 2018

sterkradeadlerosterfeld
Spvgg. Sterkrade 06/07 - SV Adler Osterfeld  0:2 (0:0)
16.09.2018 - 15:15
Bezirksliga Niederrhein Gr.4 – 7.Spieltag 2018/2019

Es war wahrlich kein gutes Spiel, doch dafür sind Derbys meist sowieso nicht bekannt. Allerdings herrschte am Dicken Stein heute Hochspannung bis zum Schluss, bei dem sich der SV Adler für sein unermüdliches anrennen spät belohnte. „In einem sehr sehr zähen Spiel, haben wir am Ende unterm Strich verdient gewonnen", sagte ein erleichterter Udo Hauner nach Spielschluss.

Vor allem war dem SV Adler heute von der ersten bis zur letzten Spielminute der unbedingte Siegeswille anzusehen. Trotz Überlegenheit waren aber Großchancen kaum auszumachen, die Sterkrader zeigten sich dagegen immer wieder mit Tempo-Gegenstößen gefährlich. Das 0-0 zur Halbzeit, alles andere als langweilig.

sterk2Tobias Hauner mit dem erlösenden FührungstrefferAuch im zweiten Abschnitt das gleiche Bild. Adler unermüdlich, Sterkrade jederzeit durch Konter gefährlich. Die spielentscheide Szene dann vielleicht kurz vor dem Ende der Partie. Mehmet Gül rennt bei einem Zweikampf den Sterkrader Torwart um und dieser greift wie vom Blitz getroffen, mit beiden Händen Gül ins Gesicht. ROT und einen Bärendienst an seine Mannschaft. Nur 60 Sekunden später erzielte Tobias Hauner das erlösende 1-0. In der Nachspielzeit machte Mehmet Gül den Derbysieg endgültig perfekt.

Udo Hauner: „Wir haben dann gottseidank das Spiel in den letzten fünf Minuten für uns entschieden. Das tut den Jungs mal gut, weil die auch vorher schon super Leistungen gebracht haben und nicht belohnt wurden". Ein Sonderlob gab´s dann noch für die Defensive: „Wir haben heute zu null gespielt. Der Erdem, Chris und der Abdel haben heute einfach eine vorbildliche Abwehrleistung gebracht.



Tore:
0:1 Tobias Hauner (87.), 0:2 Mehmet Gül (90+2)

Karten: Cedric Lohe / Sterkrade (86. Rot – Tätlichkeit)

Es spielten: Strauch – Kücükarslan, Pieritz, Kampen (65. Kotz), Hauner, Matuszzak (56. Skoda), Boukdir, Saglma, Thiel (80. Giotis), Trimborn

Bildergalerie