Festival der gegebenen und nicht gegebenen Tore
Montag, den 30. Oktober 2017
scbuschhausen12adlerosterfeld
SC 1912 Buschhausen - SV Adler Osterfeld 2:6 (0:3)
29.10.2017 - 15:00
Bezirksliga Niederrhein Gr.5 –  13.Spieltag 2017/2018

Adler gewinnt mühelos 6-2 in Buschhausen.

Nur allzu gerne patzte der SV Adler ja in der jüngeren Vergangenheit bei vermeintlich spielerisch schwächeren Gegnern. Der SC 1912 Buschhausen kam heute aber nicht mal in die Nähe einer Überraschung. Zwar ärgerte man sich beim SV Adler über drei (!) wegen angeblichem Abseits nichts gegebene Tore und einige weitere fragwürdige Abseitspfiffe, aber sechs Tore gab es gegen überforderte Gastgeber trotzdem noch.

Marvin GörlichBrachte den SV Adler früh auf die Siegerstraße: Marvin GörlichDen Zuschauern wehte an diesem herbstlichen Sonntag ein kräftiger Wind um die Nase, den Verteidigern des SC 1912 sogar ein ausgewachsener Sturm: die Offensive des SV Adler. Nach nur neun Minuten stand es bereits 0-2,  zweimal hieß der Torschütze Marvin Görlich. Beim ersten Treffer hatte erst Joel Goldberg den Pfosten getroffen und Tobias Hauner schön zurückgelegt, beim zweiten Treffer kam die Vorarbeit von Timo Pach. Fast wäre Görlich sogar ein Hattrick gelungen, aber den Schuss zum dritten Tor lenkte Buschhausens Schlussmann Julian Dohmen über die Latte. Sekunden später war es aber dann doch passiert: Die Ecke von Joel Goldberg nickte Ibo Kücükarslan ins Netz. 0-3 stand es, und Buschhausen war noch gut bedient, denn der in der zugegebenermaßen schwierigen Beurteilung der Abseitssituationen unsichere Schiedsrichter pfiff noch einen regulären Treffer und zwei Großchancen zurück.

Zum zweiten Durchgang kam Buschhausen etwas präsenter aus der Kabine, doch den Anschlusstreffer von Alper Sarikaya konterte Tobias Hauner nur fünf Minuter später. Abdel Boukdir hatte von einem katastrophalen Abwehrfehler der Gastgeber profitiert und den Osterfelder Torgaranten perfekt in Szene gesetzt. Es ging aber noch eine Spur feiner: Mit der Hacke legte Panagiotis Giotis auf, Tobias Hauner vollstreckte. Und anders als Marvin Görlich schaffte Tobias Hauner dann auch den Hattrick. Technisch gewohnt brilliant war er im Strafraum nicht fair vom Ball zu trennen, wurde getroffen, und den fälligen Strafstoß verwandelte er unaufgeregt zum 1-6. Das letzte Tor des Spiels war jedoch wieder den Gastgebern vorbehalten, Timo Hendel sorgte für Ergebniskosmetik zum 2-6. Weitere Treffer des SV Adler wären möglich gewesen, doch da hatte der Unparteiische etwa dagegen und pfiff jeden schnell vorgetragenen Angriff konsequent ab.

Durch den souveränen Auswärtssieg hält der SV Adler Kontakt zur Spitzengruppe. Am kommenden Sonntag kommt mit der Zweitvertretung des 1.FC Bocholt ein schwer auszurechnender Gegner ins Waldstadion. Achtung, Adler-Fans: Da die Tage schon wieder recht kurz sind, ist der Anpfiff bereits um 14:30.

Tore: 0-1 Marvin Görlich (6.), 0-2 Marvin Görlich (9.), 0-3 Ibo Kücükarslan (20.), 1-3 Alper Sarikaya (50.), 1-4 Tobias Hauner (55.), 1-5 Tobias Hauner (60.), 1-6 Tobias Hauner (67., Foulelfmeter), 2-6 Timo Hendel (69.)

Es spielten: Strauch - Pach, Giotis (75. Demircan), Pieritz, Hauner, Carstensen (83. Türk), Boukdir, Kücükarslan, Görlich, Saglam (46. Werner), Goldberg.

Bildergalerie - Video