Nichts drin in der "Wundertüte SV Adler"
Montag, den 21. August 2017
adlerosterfeldfortunabottrop
SV Adler Osterfeld - SV Fortuna Bottrop  2:2 (1:2)
20.08.2017 - 15:00
Bezirksliga Niederrhein Gr.6 – 2.Spieltag 2017/2018

Adler und Fortuna Bottrop trennen sich 2-2.

In einem ausgesprochen schwachen Bezirksligaspiel zeigte sich der SV Adler nach dem starken Auftritt unter der Woche am Knappenmarkt mal wieder von seiner anderen Seite: Gegen die auch nicht allzu überzeugenden Gäste aus Rheinbaben stand am Ende ein glückliches Unentschieden, bei dem alle Osterfelder Mannschaftsteile weit hinter ihren Möglichkeiten blieben.

fortuna2Traf zum 2-2 Ausgleich: Okan DemircanEs war fast von der ersten Minute an zu spüren: Die bislang noch sieglosen Gäste arbeiteten mit allen ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln am ersten Saisonsieg, während der SV Adler seinen Vorrat an sowohl spielerischer Klasse, taktischer Disziplin und Einsatzfreude am Mittwoch aufgebraucht zu haben schien. Und auch das frühe 0-1 vermochte die Elf des dem Treiben auf dem Platz entsetzt zuschauenden Udo Hauner nicht aufzuwecken: Einen an sich harmlosen Schuss von Dominik Wenderdel fälschte Ibo Kücükarslan unglücklich ab, Kevin Strauch brachte noch die Hand an den Ball, konnte den Einschlag aber nicht mehr verhindern. Es folgte Fußball zum Abgewöhnen: fast keine Torchancen, Zweikämpfe gingen fast immer an die Fortuna, die ihrerseits aber spielerisch zu wenig aus ihrem großen Einsatz machte. Erst ab der 30. Minute gab's vorsichtige Annäherungen des SV Adler ans Fortunen-Tor. Erst verzog noch Nils Carstensen, dann spielte Tobias Hauner im Straftraum zwei Bottroper aus, suchte in der Mitte Ibo Kücükarslan, die Hereingabe wurde von Bottrops Norman Hassenrück unglücklich zum 1-1 ins eigene Tor abgelenkt. So hätte es in die Pause gehen können, hätte nicht der auf beiden Seiten unsicher leitende Unparteiische nach einer leichten Berührung im Strafraum auf Strafstoß für die Gäste entschieden. Kevin Wenderdel ließ sich nicht zweimal bitten und traf sicher zur glücklichen, aber keineswegs unverdienten Pausenführung.

Was zur Pause noch kaum möglich schien, wurde in der zweiten Hälfte wahr: Das Spiel wurde noch unansehnlicher. Das Geschehen auf dem Platz wurde nun auch ruppiger, der Tonfall rauer, zumindest Derbystimmung kam auf vor immerhin 125 Zuschauern. Tiefpunkt einiger unschöner Aktionen war ein Osterfelder Foulspiel an Bottrops Marius Dyballa, der sich dabei leider verletzte. In der nun hitzigen Atmosphäre konnte der SV Adler weiterhin nur selten seine spielerische Klasse in die Waagschale werfen, und als Joel Goldberg dann doch mal schön freigespielt wurde, scheiterte er an Fortuna-Schlussmann Danny Große-Beck. Und doch erzwang der SV Adler den Ausgleich: Joel Goldberg legte auf Okan Demircan, und der vollendete einen der wenigen ansehnlichen Osterfelder Angriffe - allerdings aus stark abseitsverdächtiger Position. Wenige Minuten später bremste Norman Hassenrück dem durchgestarteten Emrah Durdu mit einem Zupfer: Notbremse, glatte rote Karte, die Krönung eines eher unglücklich verlaufenen Nachmittags für Bottrops Nr. 22. Doch letztlich blieb diese Aktion ohne Folge fürs Spiel, denn es gelang dem SV Adler nicht ansatzweise, aus der numerischen Überlegenheit etwas zu machen. Im Gegenteil: Im Versuch, den Siegtreffer zu erzwingen, wurde die Defensive mehrmals sträflich vernachlässigt, so dass Kevin Strauch noch gegen den frei vor ihm auftauchenden Anel Minarevic klären musste.

In Normalform hätten es gegen die Fortunen drei Punkte werden können, nach der gezeigten Leistung muss man mit diesem einen zufrieden sein. Die Chance auf drei Punkte ergibt sich bereits am Freitag wieder. Beim SV Krechting wartet ein bislang noch punktloser Gegner, bei dem aber erfahrungsgemäß nur eine hellwache Leistung zu etwas Zählbarem führen wird.

Es spielten: Strauch - Pach, Giotis (59. Demircan), Pieritz, Werner, Kampen, Hauner, Carstensen (59. Durdu, 88. Saglam), Boukdir, Kücükarslan, Goldberg

Tore: 0-1 Dominik Wenderdel (4.,) 1-1 Norman Hassenrück (39., Eigentor), 1-2 Kevin Wenderdel (45., Foulelfmeter), 2-2 Okan Demircan (72.)

Karten: Rote Karte gegen Norman Hassenrück, Fortuna Bottrop, 77. Minute

Video - Bildergalerie