Torreicher Heimspielabschluss
Montag, den 30. Mai 2016
adlerosterfeld1.fcbocholt
SV Adler Osterfeld - 1.FC Bocholt II 5:3 (1:1)
30.05.2016 - 15:00
Bezirksliga Niederrhein Gr.6 – 33.Spieltag 2015/2016

Adler siegt mit 5-3 gegen die Zweitvertretung des 1.FC Bocholt.

Die einen, der SV Adler, raus aus dem Aufstiegsrennen, die anderen, der 1. FC Bocholt, dem Abstiegskampf bereits entkommen: Es ging um nicht viel gestern Nachmittag im Waldstadion. Während man das in der ausgesprochen faden ersten Halbzeit auch jeder Aktion anmerkte, so wurde man in der zweiten Halbzeit dann doch mit einigen sehenswerten Szenen entschädigt.

Zu Beginn des Spiels waren es eindeutig die Gäste aus Bocholt, die eine bessere Einstellung zu der bedeutungslos gewordenen Partie fanden. Nach einer von Tobias Buchzik vereitelten Chance von Kilian Küppers war es Bocholts Peter Mayr, der nach 12 Minuten aus 18 Metern sehenswert und unhaltbar in den Winkel traf. Ziemlich bald nach dem Führungstreffer stellte aber auch der FCB das Fußballspielen weitgehend ein, so dass sich ein kaum anzusehendes Spiel entwickelte. Mit der ersten Annäherung ans Bocholter Tor in der 37. (!) Minute gelang dem SV Adler aber dann aus dem Nichts direkt der Ausgleich. Celal Karabudak traf zwar nach einer Ecke den Ball nicht richtig, dafür aber das Tor. Mit einem "leistungs"gerechten 1-1 ging es in die Pause.

fcb2Während sein Kollege vorne traf, hielt er hinten alles, was zu halten war: Tobias Buchzik
FCB-Akteur Michael Prost hatte fünf Minuten nach Wiederanpfiff eine 100%ige Chance auf die erneute Führung für seine Mannschaft, doch Tobias Buchzik war wieder zur Stelle - er war unbestritten ein starker Rückhalt. Dieses Attribut würde man seinem Gegenüber Marius Delker im Bocholter Tor nach dem gestrigen Eindruck nicht unbedingt geben wollen. Recht oft agierte er sehr weit vor seinem Kasten, und fast schon vorhersehbar war sein Ballverlust in der 56. Minute, Mehmet Kafli musste den Ball nur noch ins leere Tor schieben. Nach 64 Minuten kamen beim SV Adler Massimo Lo Mele und Kevin Strauch für Panagiotis Giotis und Marvon Görlich - die spärlich besetzte Reservebank war fortan komplett geleert. Kevin Strauch, bekanntlich etatmäßiger Torwart, brachte das Kunststück fertig, seine persönliche Bilanz mit einem Doppelschlag auszubauen. Sowohl beim 3-1 als auch beim 4-1 waren starke Vorarbeiten von Mehmet Kafli und vom enorm quirligen Inan Basar zu verzeichnen, Kevin Strauch mit nun drei Saisontoren dürfte wohl einer der torgefährlichsten Torhüter am Niederrhein sein...  Was nun folgte, wäre mal wieder zum Haareraufen gewesen, wenn es nicht in einem besseren Freundschaftsspiel  geschehen wäre. Gelb-Rot gegen Erdem Saglam, zwei Gegentore in der Tiefschlafphase, es stand 4-3 und nur dank Tobias Buchzik stand es nicht 4-4. Das letzte Tor der Saison im Waldstadion erzielten dann aber doch die Hausherren. Celal Karabudak umspielte Bocholts Verteidiger und Torwart, fand sich dann in zu spitzem Winkel neben dem Tor wieder, konnte aber den Ball auf Massimo Lo Mele zurücklegen, der sich für seinen nimmermüden Einsatz für den Verein mit einem Tor belohnte.

Durch den Sieg sprang der SV Adler auf den leider zwar optisch schönen, aber sportlich wertlosen dritten Platz. Vielleicht kann dieser ja am kommenden Sonntag verteidigt werden, wenn es um 15 Uhr zum letzten Spiel bei den Sportfreunden Lowick geht. Diese können noch absteigen, so dass zumindest ein wenig Spannung im Spiel sein könnte.

Tore: 0-1 (12.) Peter Mayr, 1-1 (37.) Celal Karabudak, 2-1 (56.) Mehmet Kafli, 3-1 (68.) Kevin Strauch, 4-1 (76.) Kevin Strauch, 4-2 (85.) Thomas Blach, 4-3 (88.) Peter Mayr, 5-3 (89.) Massimo Lo Mele.

Es spielten: Buchzik - Pach, Karabudak, Kafli, Basar, Giotis (64. Lo Mele), Görlich (64. Strauch), Boukdir, Duran, Saglam, Demircan.

Karten: Gelb-Rot gegen Erdem Saglam (SV Adler) in der 78. Minute

Bildergalerie