Königshardt mit längerem Atem
Mittwoch, den 11. Mai 2016

sfkoenigshardtadlerosterfeld
SF 1930 Königshardt - SV Adler Osterfeld  3:2 n.V (1:1, 0:0)
11.05.2016 - 19:30
Entscheidungsspiel um den Einzug in den Niederrheinpokal (Spielort: BW Fuhlenbrock)

Adler verliert trotz starker Leistung nach Verlängerung

Wie bitter war das denn bitte? Trotz einer ganz starken Leistung verliert der SV Adler im Entscheidungsspiel um den Einzug in den Verbandspokal mit 2:3 n. Verlängerung gegen die Sportfreunde Königshardt.

sfk2Mitunter ging es hitzig zur SacheWährend Adler mit sich und den vergebenen Chancen hadern muss, machte der Bezirksligaspitzenreiter aus ganz wenig ganz viel. „Nach 90 Minuten müssen die nach Hause fahren und das Spiel mit zwei Toren unterschied verloren haben. Weil unsere Möglichkeiten einfach da waren, die Dinger zu erzielen. Die waren für mich 70 Minuten gar nicht auf dem Platz und machen aus der ersten Aktion das 1:1.“ so Udo Hauner nach Spielschluss.
Auch wenn Königshardt nach knapp 5 Minuten die erste Gelegenheit der Partie hatte, wirkte Adler agiler und spritziger, setzte immer wieder Nadelstiche. Oft fehlte aber der letzte genaue Pass. Etwas zu genau nahm es Inan Basar und traf bei einem Freistoß nur den Pfosten. Auch bei einem vermeintlichen Abseitstreffer von Emrah Durdu gingen die Meinungen auseinander. So ging es nach 45 Minuten mit einem torlosen aber dennoch sehr unterhaltsamen 0-0 in die Kabine.

Gleich zu Beginn der zweiten Hälfte erzielte Mehmet Kafli die verdiente Führung. Nach Zuspiel von Tobias Hauner umkurvte Kafli den Königshardter Schlussmann und schob gekonnt ein. Kurz darauf hätte er in einer ähnlichen Situation sogar nachlegen können. Auch ein Schuss von Inan Basar strich nur ganz knapp am Tor vorbei. Das Spiel hätte schon längst entschieden sein müssen, so kam Königshardt zehn Minuten vor dem Ende zum mehr als glücklichen Ausgleich.

Verlängerung: Und da hatte der eingewechselte Massimo Lo Mele die Mega-Chance auf die erneute Führung. Insgesamt hatte aber der schon feststehende Landesligaaufsteiger da den längeren Atem und ging durch Treffer von Trebaljevac und Bulut (Foulelfmeter) mit 3:1 in Führung. Tobias Hauner machte es mit dem Anschlusstreffer noch mal Spannend, zu mehr sollte es aber nicht mehr reichen.

Udo Hauner: „Im Nachhinein Glückwunsch an Königshardt. In der Verlängerung haben die es gut gemacht, hatten mehr Saft. Was mich ärgert ist, dass wir in den ersten 90 Minuten den Sack nicht zu machen.“

Tore: 0:1 Mehmet Kafli (50.), 1:1 Dusan Trebaljevac (83.), 2:1 Dusan Trebaljevac (103.), 3:1 Nurtekin Bulut (113. FE), 3:2 Tobias Hauner (114.)

Es spielten: Strauch – Pach (15. H. Boukdir), Karabudak, Kafli, Hauner, Giotis, Basar, Werner, A.Boukdir (81. Lo Mele), Durdu (94. Erbas), Demircan

 

Bildergalerie