Wenn doch immer Pokal wäre …
Samstag, den 18. Juli 2015
axa4

AXA-Cup verteidigt, beim Preußen-Cup auf Kurs


Es muss schon etwas Besonderes sein: Sobald beim SV Adler ein funkelnder Pott ins Spiel kommt, scheint die Mannschaft besondere Kräfte freisetzten zu können. So konnte auch heute der AXA-Cup verteidigt und der Pokal in den Himmel gestreckt werden.

Mit 1:0 war es letztlich ein knapper, auf neunzig Minuten gesehenen aber auch hochverdienter Sieg gegen den VfB Bottrop. Neuzugang Yusuf Duran nutzte in der 12. Minute eiskalt einen Bottroper Abwehrfehler aus und erzielte den Treffer des Tages. Dass es bis zum Schluss spannend blieb, war einzig der Osterfelder Abschlussschwäche geschuldet. Allen voran und vor allem ungewöhnlich, ließ Tobias Hauner heute reihenweise Großchancen aus.

Dass sich das am Ende nicht rächte, durfte mal wieder Schlussmann Kevin Strauch verdankt werden. Bereits im ersten Abschnitt mit zwei tollen Paraden, verhinderte er Anfang der 2. Halbzeit mit einer wahnsinns Fußabwehr den Ausgleich. Da gratulierte selbst sein Gegenspieler fair zur dieser unfassbaren Reaktion. Danach hätte Adler locker auf drei oder vier Toren davon ziehen können, durfte sich in der 77. Minute aber bei Ibrahim Kücükarslan bedanken, der für den bereits geschlagenen Strauch auf der Linie rettete. Am Ende hätte es auch ein 8:3 sein können, den verdienten Siegerpokal gab´s natürlich trotzdem.

Preußen-Cup

Gefeiert wurde nur kurz, denn kurz nach der Siegerehrung machte sich die Mannschaft auf den Weg nach Essen, zum Preußen Cup. Hier gab es gegen den A-Ligisten Al-Arz Libanon ein standesgemäßes 3:1. Die Treffer erzielten Okan Demircan und zwei Mal Tobias Hauner. Bei einem Sieg am kommenden Dienstag (19:50 Uhr) gegen die Ballfreunde Bergeborbeck, kann das Team von Trainer Udo Hauner auch hier weiter vom Titel träumen.