In der Spur zurück!?
Samstag, den 22. November 2014

adlerosterfeldbwoberhausen
SV Adler Osterfeld - SC Blau-Weiss Oberhausen  1:0 (0:0)
22.11.2014 - 18:00
Kreispokal – 3.Runde 2014/2015

1:0 - Adler knackt Blau-Weiß

mehmetkafli1Torschütze zum 1:0
Mehmet Kafli
Rudelbildung, Tätlichkeiten, Platzverweise: Alles drin in einem packenden Pokalfight. Auch wenn man sich Unrühmliches hätte sparen können, stimmte diesmal das Ergebnis. Mehmet Kafli erlöste die Mannschaft des SV Adler kurz vor Schluss mit dem Tor des Tages.

Unterm Strich verdient, die haben mehr Spielanteile in unserer Hälfte gehabt, wir waren aber auch blitzschnell nach vorne“ so Trainer Udo Hauner.

Blau-Weiß kam etwas besser in die Partie. Nach vier Minuten behielt Kevin Strauch mit einer starken Parade gegen Müller die Oberhand. Doch auch der SV Adler war von Beginn an voll im Spiel – wie zuletzt fehlte aber die letzte Konsequenz. Den ersten Aufreger gab es nach einer vermeintlichen Tätlichkeit von Ertural gegen Timo Pach. Ungeahndet. Da kamen sich die beiden Trainer schon mal gefährlich nahe. Es war also ordentlich Pfeffer in der Partie, in der Blau-Weiß durch David Möllmann die nächste Chance hatte. Leicht abgefälscht strich der Ball am rechten Pfosten vorbei und auch die anschließende Ecke sorgte nochmals für Gefahr. Die beste Chance in Halbzeit eins sollte aber den Hausherren vorbehalten sein. Nach herrlichem Anspiel durch Boukdir stand Seggio frei vor dem Tor, schoss aus kurzer Entfernung aber drüber.

Kurz nach dem Seitenwechsel war Kevin Strauch erneut reaktionsschnell und konnte eine Möglichkeit von David Möllmann abwehren. Auf beiden Seiten ergaben sich im Verlauf der zweiten Hälfte mehr oder weniger Halbchancen. Eine richtig gute hatte Kevin Imasua nach einem Freistoß durch Gino Seggio per Kopf (87.). Kurz darauf war es aber Mehmet Kafli der die Nerven behielt und mit einem Lupfer über den Gästekeeper unheimlich cool zum erlösenden 1:0 abschloss.

Udo Hauner: „Das war ein 0:0 Spiel und wer das Tor schießt geht eine Runde weiter. Ein ganz klein bisschen haben wir uns das auch verdient. Ist immer schön, dass man doch weiß, mit jeden mithalten zu können.“

Leider war das noch nicht alles. Die Partie endete fast nochmal im Chaos in der sich Ricardo Lenz und Tobias Hauner (als Ersatzspieler) rote Karten abholten. Wieder eine vermeintliche Tätlichkeit – diesmal von Riccardo Lenz gegen Timo Pach. Es kommt erneut zur Rudelbildung und weiteren unschönen Szenen. Auf weitere Details verzichten wir hier gerne…

Im Kreispokal wartet nun Hans-Günter Bruns und Landesligist Arminia Klosterhardt. Trainer Udo Hauner nochmal: „Ich bin froh, dass wir mal wieder die Kurve gekriegt haben und heute ein gutes Spiel gemacht haben. Wir haben wieder so ein bisschen auf uns aufmerksam gemacht. Gegen Arminia ist nochmal eine riesen Herausforderung."

In der kommenden Woche steht aber erst einmal wieder Bezirksliga an. Mit dem negativknacks nach der unglücklichen Niederlage gegen Blau-Weiss in der Meisterschaft, jetzt vielleicht wieder mit derselben Motivation und Leidenschaft wie noch am Anfang der Saison. Anstoß gegen Genc Osman ist um 14:30 Uhr im Waldstadion

Tore: 1-0 Mehmet Kafli (88.)

Es spielten: Strauch – Pach (90.+4 Al), Dag, Karabudak, Kafli, Boukdir, Bayram, Karabag, Kaman (90. Saglam), Seggio, Durdu (66. Imasua)

Karten: Ricardo Lenz und Tobias Hauner (90.+4 Rote Karte)