Goldener Oktober Sonntag
Sonntag, den 19. Oktober 2014
adlerosterfeldtura88
SV Adler Osterfeld - TuRa 88 Duisburg  4:0 (2:0)
19.10.2014 - 15:00
Bezirksliga Niederrhein Gr.6 – 11.Spieltag 2014/2015

Gegen TuRa 88: Wieder einer dieser besseren Tage

tura4Traf heute doppelt: Gino SeggioDa war doch noch was! Kurz vor Saisonbeginn verlor der SV Adler in der 1.Runde des Niederrheinpokals unglücklich im Elfmeterschießen gegen den heutigen Gegner TuRa 88 Duisburg. Eine Dreiviertelstunde lang überstand der SV Adler zudem in doppelter Unterzahl. Glücklicherweise begann heute alles wieder bei Null und vor allem bei 11 gegen 11. Unbeeindruckt von der ersten Saisonniederlage in der Vorwoche gegen Meiderich, zeigte das Team von Trainer Udo Hauner wieder den Fußball, der Adler bisher so auszeichnete. Und das bei allerbestem Oktober-Wetter.

Richtige Reaktion nach letzter Woche. Der Gegner hat ja nicht einmal auf das Tor geschossen" so Trainer Udo Hauner nach der Partie.

Man merkte der Mannschaft richtig an, heute etwas gut machen zu wollen. Während Adler von Anfang an versuchte Druck aufzubauen, fand der Gegner zu keiner Zeit in die Partie. Nach einem Kopfball von Boukdir musste ein TuRa Spieler auf der Linie retten. Nicht die einzige Chance bis zum Führungstreffer durch Gino Seggio in der zwanzigsten Minute. Hochverdient bis hierher. Auf Saisontor sieben ließ Seggio gleich noch das achte folgen. Nach einem langen Ball verschätzen sich gleich mehrere Duisburger, Gino Seggio, der in der eigentlich ungefährlichen Situation aber genau darauf spekulierte, stand plötzlich ganz frei vor dem Gästetor und konnte zum 2:0 einnetzten. Zuvor hatte aber auch schon Görlich die Möglichkeit, das Ergebnis zu erhöhen. Das einzige Lebenszeichen der Duisburger Gäste hatte der früh eingewechselte Sascha Bereths per Volleyschuss kurz der Halbzeitpause.

tura3Saisontor 16 - Tobias Hauner
Oguzhan Kaman (im Hintergrund) steuerte den vierten Treffer bei
Die Gäste, die bis dato noch ohne Saisonniederlage auskamen, waren auch im zweiten Abschnitt chancenlos. Tobias Hauner machte in der 50. Minute dann auch schnell den Sack zu. In der Folgezeit wurde allerdings zu fahrlässig mit Chancen umgegangen. Mehr als ein halbes Duzend guter Möglichkeiten wurden nicht genutzt, ehe Oguzhan Kaman nach Zuspiel von Emrah Durdu zum 4-0 (81.) traf.

Zu gutem Schluss muss auch mal eine gute Schiedsrichterleistung erwähnt werden. Trotz vieler Nicklichkeiten kam der gut leitende Schiedsrichter Jakub Grochowicz mit nur wenigen Karten aus. Nach einer rüden Attacke von Hakan Yildirim in der 63. Minute blieb allerdings auch ihm keine andere Möglichkeit als die rote Karte zu zücken.

Rechnung beglichen – Generalprobe bestanden! Denn das nächste Topspiel wirft seinen Schatten schon voraus. Bereits am kommenden Samstag steht das absolute Gipfeltreffen an. Zweiter gegen Erster oder BW Oberhausen gegen SV Adler Osterfeld. In der Vorsaison reiste die Hauner Truppe ebenfalls als Tabellenführer an die Tulpenstraße und bezog dort ordentlich Prügel. Dies gilt es diesmal zu verhindern, wozu die Mannschaft auch durchaus in der Lage ist. Anstoß ist um 18:00 Uhr.

Es spielten: Strauch - Pach (71. Golembiewski), Dag (77. Durdu), Karabudak, Kaman, Hauner, Görlich, Boukdir (67. Al), Bayram, Seggio, Saglam

Tore: 1-0 Gino Seggio (20.), 2-0 gino Seggio (40.), 3-0 Tobias Hauner (50.), 4-0 Oguzhan Kaman (81.)

Karten: Hakan Yildirim / TuRa 88 - Rote Karte (63. Grobes Foulspiel)

Bildergalerie