Der 7. Sieg im 7. Spiel
Donnerstag, den 25. September 2014
gamoellenadlerosterfeld
SV Glückauf Möllen - SV Adler Osterfeld  1:2 (1:1)
24.09.2014 - 19:30
Bezirksliga Niederrhein Gr.6 – 7.Spieltag 2014/2015

Adler gewinnt auch das unbequeme Auswärtsspiel in Möllen.

sva1So langsam wird's unheimlich:  Auch aus Möllen kehrt der SV Adler mit drei Punkten zurück. Mit der Maximalausbeute von 21 Punkten führt die Mannschaft von Udo Hauner die Tabelle der Bezirksliga an. Allerdings war es ein hartes Stück Arbeit unter widrigen Bedingungen, der durchnässte Aschenplatz kam eher dem kämpferischen Fußball der Gastgeber entgegen. Umso respektabler vor allem die zweite Hälfte, in der Adler spielerische Stärke demonstrierte und sich den Siegtreffer redlich verdiente.

Unter der Woche abends auswärts, schwierige Platzverhältnisse, dazu ein hochmotivierter Gegner. Das sind die Konstellationen, aus denen im Fußball manchmal auch überraschende Niederlagen resultieren. Wer deshalb böse Vorahnungen hatte, der sah sich zunächst bestätigt. Adler vergab seine erste Großchance schon in der 1. Minute, stattdessen traf Möllen nach 7 Minuten zum 1-0, vorausgegangen war ein grober Schnitzer der Osterfelder Abwehr. Hakan Gül fiel der Ball direkt vor die Füße und er nahm das Geschenk dankend an. Direkt danach hätte Möllen nachlegen können, jedoch konnte Kevin Strauch per Fußabwehr Schlimmeres verhindern. Adler wackelte sichtlich, unglaublich wichtig deshalb die nächste Szene: Tobias Hauner besorgte mit einem Flachschuss den schnellen Ausgleich (11. Minute). In der Folgezeit war Adler sichtlich bemüht, nach hektischem Beginn Ruhe und Ordnung ins Spiel zu bringen. Möllen beschränkte sich auf die Defensive, blieb aber mit langen Bällen nach vorne immer gefährlich. Torchancen hatte aber vor allem der SV Adler, jedoch vergaben sowohl Gino Seggio als auch Mehmet Kafli nach jeweils mustergültigen Vorlagen von Tobias Hauner. Es folgte der Halbzeitpfiff des jederzeit souveränen Schiedsrichters, mit 1-1 ging es in die Kabinen, ein wärmendes Getränk durfte es bei schon herbstlichen Temperaturen auch sein.

Mit fortlaufender Spielzeit drückte der SV Adler dem Spiel immer mehr seinen Stempel auf. Die spielerische Überlegenheit war, trotz einiger Fehlpässe im Spielaufbau, drückend. Möllen kam nur noch selten nach vorne, profitierte dabei aber manchmal von einigen unnötigen Fouls der Adler-Verteidiger, die den Gastgebern aussichtsreiche Standardsituationen einbrachten. Zum Glück blieben diese jedoch weitgehend harmlos, während auf der anderen Seite die Einschläge rund um Möllens Torwart Marvin Knaup immer näher kamen. Eine der zahlreichen Chancen vergab Celal Karabudak völlig freistehend, sein Schuss ging direkt auf den Torwart. Schüsse aus der zweiten Reihe, ein probates Mittel auf dem feuchten Aschenplatz, strichen links oder rechts am Tor vorbei. Der Führungstreffer lag lange in der Luft, und dann fiel er endlich: Nach feiner Vorarbeit von Mehmet Kafli war es der erneut starke Gino Seggio, der mit einem strammen Schuss traf. (Video) 2-1 für den Spitzenreiter, Möllen musste kommen, Möllen versuchte auch zu kommen, allerdings entstand wirkliche Torgefahr nur bei den zahlreichen, leider manchmal schlampig ausgespielten Osterfelder Kontern. So blieb Möllen irgendwie im Spiel, und auch nach der roten Karte gegen Ertugrul Yirtik wegen Beleidigung eines Osterfelder Spielers lag der Ausgleich für die zehn verbliebenen Möllener im Bereich des Möglichen. Der Schlusspfiff ließ auf sich warten, doch als er kam, spürte man jedem Osterfelder die Erleichterung an.

Nach dem Erfolg im Schatten des Kraftwerks steht der SV Adler weiter verlustpunktfrei an der Tabellenspitze, so dass es am kommenden Sonntag zu einem wirklichen Spitzenspiel im Waldstadion kommt. Die DJK Vierlinden ist 5., hat 13 Punkte auf dem Konto und schon durch einige gute Ergebnisse gegen stark eingeschätzte Gegner aufhorchen lassen. Anstoß ist um 15 Uhr.

Tore: 1:0 Hakan Gül (7.), 1-1 Tobias Hauner (11.), 1-2 Gino Seggio (75.)

Es spielten: Strauch - Pach, Baensch, Karabudak, Golembiewski, Kafli, Hauner, Al (46. Saglam), Bayram, Karabag (46. Dag), Seggio (85. Durdu)

Karten: Ertugrul Yirtik - SV Glückauf Möllen (Rot/Beleidigung 82.)

Video - Das 1:2 durch Gino Seggio

sva-720