Zweites Spiel – zweiter Sieg
Sonntag, den 31. August 2014
adlerosterfeldhamborn07
SV Adler Osterfeld - Spfr. Hamborn 07  3:1 (1:1)
31.08.2014 - 15:00
Bezirksliga Niederrhein Gr.6 – 2.Spieltag 2014/2015

Adler gewinnt gegen starke Hamborner mit 3-1

hamborn3Gino Seggio nicht zu halten - Zweite Doppelpack im zweiten SpielIm Vorfeld der Partie war häufig von Standortbestimmung die Rede. Wie war der hohe Sieg bei Concordia einzuordnen und wie stark ist der Rest der Liga wirklich? Da kam Hamborn 07, die sich den sofortigen Wiederaufstieg in die Landesliga selbst auf die Fahnen geschrieben haben, gerade richtig.

Personell hatte Trainer Udo Hauner zumindest wieder mehr Alternativen, Serkan Al und Erdem Saglam kehrten aus dem Urlaub zurück und rutschten auch gleich mal in die Startelf. Allerdings war ihnen teils noch die fehlende Spielpraxis anzumerken. Zudem stand auch Emrah Durdu, wenn auch noch mit Armmanschette wieder zur Verfügung.

Die Gäste aus Hamborn begannen äußerst druckvoll, so lag es wieder mal an Schlussmann Kevin Strauch, der sich in der dritten Minute bereits mit einer Glanztat auszeichnen konnte, einen frühen Rückstand zu verhinderte. Auch ein Freistoß von Admir Turudija ging glücklicherweise knapp vorbei. Trainer Udo Hauner: „Super schlecht angefangen, schlechteste Spiel seit langem. Nachher haben wir sehr kontrolliert gespielt, haben höher gestellt, das war gut“.

Adler brauchte lange um seine Ordnung zu finden. Ein erstes Lebenszeichen nach einer Viertelstunde - ein langer Ball von Mehmet Kafli kommt überraschend zu Gino Seggio durch, doch sein Heber geht weit übers Tor.

hamborn2Mussten sich mit aller Macht den anrennenden Hambornern entgegen stellen – links im Bild Timo Pach und Serkan AlKurz darauf erwischte es die Adler aber eiskalt. Ein verdeckter Distanzschuss von Daniel Brosowski schlägt von Strauch ausgesehen links unten ein. Verdiente Führung bis hierher, mussten Strauch und Saglam wenig später erneut in höchster Not retten. Der SV Adler hatte gegen starke Löwen einen schweren Stand und einem musste teilweise schon Angst und Bange werden.

Überraschenderweise fiel nach knapp einer halben Stunde der Ausgleich. Nach Zuspiel von Celal Karabudak kommt Gino Seggio fast schon zu weit nach außen ab, doch sein Schuss geht im hohen Bogen über den Gästekeeper und senkt sich rechtzeitig unter die Latte ins Tor. Klasse Dingen (1-1, 28.)

Jetzt spielte Adler richtig gut mit! Marvin Görlich eroberte sich höhe der Mittellinie ganz stark den Ball, am Ende des Angriffs scheiterten jedoch Kafli und Karabudak aussichtsreich. So ging es mit einem 1-1 in die Kabine.

Die zweite Halbzeit begann wie die erste, mit einer starken Phase der Löwen. Kaum noch erwähnenswert, das Kevin Strauch wieder mal zur Stelle war, in zwei, drei Situationen aber auch das Glück des Tüchtigen hatte. So hätte Görlich der sich über rechts durchsetzen konnte, nach knapp einer Stunde die Führung erzielen können. Per Kopf und herrlich platziert, sorgte Gino Seggio mit seinem zweiten Doppelpack, wenig später, eben für diese gar nicht mal unverdiente Führung.

hamborn1Marvin Görlich im Zweikampf - Brachte viel unruhe in die Hamborner HintermannschaftAdler spielte jetzt clever, ließ die weiterhin stark anrennenden Hamborner kommen, um selber blitzartig zu kontern. Görlich hätte nach 75 Minuten schon alles klar machen können, scheiterte aber am herauseilenden Torwart. Wenig später war es erneut Görlich, diesmal in der Vorbereiter Rolle für den eingewechselten Emrah Durdu, der technisch fein zum 3:1 vollendete - die Entscheidung in der 84. Minute.

„Nach den schlechten 25 Minuten, haben wir hinterher verdient gewonnen.“ so Hauner nach Spielschluss.

Da wären wir nochmal bei der Standortbestimmung! Hamborn war der befürchtete schwere Gegner, dem Adler Phasenweise nicht viel entgegen zusetzten hatte. Jedoch spricht es auch für den SV Adler, sich spielerisch und mit einer kompakten Abwehrleistung zurück ins Spiel zu kämpfen. „Ein Spitzenspiel zu gewinnen, ist immer gut.“ so Hauner nochmal.



Morgen (02.09.) geht es bereits für den SV Adler im Kreispokal bei den Welheimer Löwen weiter. Anstoß ist um 19:30 Uhr.

Es spielten: Strauch – Pach, Baensch (51. Karabag), Karabudak, Kafli (71. Durdu), Al, Görlich, Boukdir, Bayram, Seggio, Saglam

Tore: 0:1 Daniel Brosowski (20.), 1:1 Gino Seggio (28.), 2:1 Gino Seggio (62.), 3:1 Emrah Durdu (83.)

Bilder vom Spiel