Nach vorne kein Glück gehabt
Montag, den 13. Oktober 2014

adleroberhausenadler
Adler Oberhausen - SV Adler Osterfeld II  6:0 (2:0)
12.10.2014 - 15:00
Kreisliga B – 8.Spieltag 2014/2015

Reserve unterliegt Adler Oberhausen

Nach zwei deutlichen Siegen muss die Adler-Reserve eine ebenso deutliche Schlappe beim Namensvetter Adler Oberhausen hinnehmen. Allerdings war beim 6:0 nur das Ergebnis deutlich und entspricht so gar nicht dem Spielverlauf. „Diesmal sind wir an unserer Chancenverwertung gescheitert. Gegen einen starken Gegner hätte es bei normaler Torausbeute auch gut und gerne 6:6 heißen können." kommentierte Trainer Hendrik Biegiesch die Partie.

Dabei fing das Spiel gut an: Bereits in der ersten Minute mussten die Gastgeber auf der Linie retten, eine frühe Führung hätte dem Spiel vom SV Adler sicherlich gut getan. Durch zwei Konter stand es nach einer Viertelstunde dann aber schon 2:0 für die Heim-Adler. „Blitzsauber" wie Biegiesch befand. Trotz Chancen im Minutentakt – hüben wie drüben, ging es mit diesem Ergebnis in die Halbzeitpause.

Auch im zweiten Abschnitt sollte das Glück nicht mit den Adlern von der Siepenstraße sein. Erst konnten die Oberhausener erneut auf der Linie retten, wenig später verhinderte der Pfosten den Anschlusstreffer. Mit einem weiteren Gegenstoß fiel die Entscheidung in der 62. Minute. „Damit war das Spiel durch" so Biegiesch.

Kadir Demircan sah in der 81. Minute zudem noch die Ampelkarte und wird am kommenden Sonntag an gleicher Stelle im Spiel bei Concordia Oberhausen II fehlen.

Tore: 1:0 Vernes Hafizovic-Deckers (6.), 2:0 Marco Stiewe (15.), 3:0 Marco Stiewe (62.), 4:0 Philipp Melzer (74.), 5:0 Mehmet Cakir (75.), 6:0 Burak Ocak (80.)

Es spielten: El Bouchaibi – Martin Alechnowicz (46. Schiminski), Golembiewski, Marco Alechnowicz (86. Maikemper), O.Demircan, F.Ochs, Meixner, S.Ochs (54. Krebs), Corovic, K.Demircan, Kaman