Knappe Niederlage
Sonntag, den 15. September 2013

adlersterkrade0607
SV Adler Osterfeld II - Spvgg Sterkrade 06/07  1:2 (0:1)
15.09.2013 - 15:00
Kreisliga A – 4.Spieltag 2013/2014

Adler 2 mit knapper aber nicht unverdienter Niederlage

sva2-0607Es war eine ereignisarme Partie in den ersten 45 Minuten was auch Trainer Massimo Lo Mele erkannte. „Von den Torchancen her, Mangelware auf beiden Seiten“

Bis zur 27. Minute zeigte sich dem Publikum nicht eine zwingende Aktion. Ein kollektiver Tiefschlaf in der Hintermannschaft des SV Adler war von Nöten, damit sich die erste Chance für Sterkrade auftat. „Das Tor machen wir uns eigentlich selber rein“ so Lo Mele über den Führungstreffer der Gäste. Nutznießer war Damian Vergara Schlootz, der aus kurzer Entfernung traf.

Toto und Massi reagierten und wechselten nach etwas mehr als einer halben Stunde gleich doppelt. Mehr als ein Lattenschuss von Andreas Brodowski gab es in Halbzeit eins aber nicht mehr zu bestaunen. „Die erste Halbzeit haste verpennt, da waren wir gar nicht da, darum wechseln wir nach der ersten halben Stunde schon zwei Mal um eine kleine Trotzreaktion zu bekommen“

Im zweiten Abschnitt nahmen die favorisierten Gäste deutlich an Fahrt auf. Zweimal konnte Adler in höchster Not klären, doch gegen einen Kopfball von Merih Copur war dann auch kein Kraut mehr gewachsen (0:2 – 51.) Ein Treffer der sich abzeichnete - Adler schien mausetot!

Doch ein Foulspiel an Hakan Gülec bringt den SVA zurück ins Spiel. Sven Zeitler verwandelte den fälligen Strafstoß ganz sicher. Der Anschluss war hergestellt und fast folgte sogar der Ausgleich. Hakan Gülec spitzelt den Ball über den Sterkrader Schlussmann, doch Ramiz Hagjolli kommt leider nicht mehr ganz an dem Ball.

Die letzten 15 Minuten musste der SV Adler in Unterzahl auskommen. Oguzhan Kaman schied verletzungsbedingt aus, leider wurden zuvor schon drei Wechsel getätigt so dass Adler mit 10 Mann auskommen musste. „ Da biste ein Mann weniger, ist natürlich klar, dass die ihre Konterchancen bekommen, die wenigen Chancen die du hast, musste natürlich nutzen, auch ganz klar“

Die Gäste konnten gleich mehrere Hundertprozentige nicht verwerten, woran Torwart Christopher Hübers wieder großen Anteil hatte. „Da musste natürlich aufmachen, ist klar dass die ihre Chancen kriegen. Am Ende haste aber sehr gut Paroli geboten. Im Endeffekt kann ich das Spiel auch nicht einordnen“ , so Trainer Massimo Lo Mele, der dabei keinen unzufriedenen Eindruck machte.

Die nächste Aufgabe wartet am kommenden Sonntag um 15 Uhr bei Arminia Lirich.

Tore: 0:1 Hakan Kaygisiz (26.), 0:2 Merih Copur (51.), 1:2 Sven Zeitler (65. FE)

Es spielten: Hübers – Brodowski, K.Demircan, Gegic, Buchholz (70. Zidros), Gülec, Cetin (34. Rafuna), Kaman, Hagjolli, Pangerl (34. Ghnizada), Zeitler

*Bildergalerie*


 adlerrwfuhlenbrock
SV Adler Osterfeld III - Rot-Weiß Fuhlenbrock   13:2 (8:0)
15.09.2013 - 13:00
Kreisliga C / Gruppe 3 – 4.Spieltag 2013/2014

Dritte mit Kantersieg

Unbeeindruckt von der Klatsche mitte der Woche bei Sterkrade-Nord III (1-8), zeigte das Team von Trainer Sven Posberg wieder den Hurra Fußball der Vorwochen. Mit Sage und Schreibe 13-2 wurden die Gäste aus Fuhlenbrock sprichwörtlich aus dem Waldstadion geschossen.

Nach nicht mal 60 Sekunden zappelte der Ball zum ersten Mal im Netz. Yildirim Öztürk gelang sein erster von heute insgesamt fünf Treffern. Zur Halbzeit stand es bereits 8:0 und die Begegnung war schon lange entschieden. Die einzig wirklich gute Aktion der Gäste konnte Norman Eger auf der Linie retten.

Im zweiten Abschnitt gelangen fünf weitere Treffer. Die Gäste konnten diesmal ebenfalls Jubeln und zweimal leichte Kosmetik betreiben.

Tore: Yildirim Öztürk (5x), Martin Nybye (2x), Michael Adams (3x), Ricardo Haberland (2x), Dierk Brosowski


Fotos: SVA 3 - RW Fuhlenbrock

P1050289
P1050291
P1050314
P1050315
P1050321
P1050344
P1050347
1/7 
start stop bwd fwd