Game over
Sonntag, den 04. Mai 2014

adlerfortunaalstaden
SV Adler Osterfeld II - Fortuna Alstaden  0:2 (0:1)
04.05.2014 - 15:00
Kreisliga A – 27.Spieltag 2013/2014

Zweite Mannschaft nach neuerliche Niederlage abgestiegen!??

sva2-fortunaVor dem Spiel sagte es Trainer Massimo Lo Mele selbst „Unsere absolut letzte Chance". Nach der heutigen Partie sprachen die Gesichter bände: Enttäuschung und Ratlosigkeit. 0-2 verloren, gegen die ebenfalls stark abstiegsgefährdeten Fortunen aus Alstaden. Da es nach aktuellem Stand nicht bei zwei Absteigern aus der Kreisliga A bleiben wird und der Rückstand auf Tabellenplatz 13 nun schon acht Zähler beträgt, dürfte der Abstieg nicht mehr abzuwenden sein.

Doch vor dem ganzen standen noch neunzig Minuten Fußball, mit einem Spiel das statt 6-2, mit 0-2 endete. „Den willen kannse nicht abstreiten, der war ja da" so Lo Mele. Doch das sollte heute wieder mal nicht reichen. Unzählige Chancen wurden liegen gelassen und das wurde letztendlich auch bestraft. Emrah Durdu spielte nach einer halben Stunde gefüllt die gesamte Gästemannschaft samt Torwart aus, um dennoch am Gehäuse vorbei zu ziehen. Zuvor hatten schon Fabian Aria und Philipp Sieberg beste Chancen auf dem Führungstreffer. So stand es nach 37 Minuten im Anschluss einer Ecke auf einmal 0-1 für die Gäste. Adler mit den besseren Chancen, das Spiel insgesamt aber noch einigermaßen ausgeglichen.

sva2-fortuna-3Die zweite Hälfte glich dann einem einzigen Sturmlauf der Heimmannschaft, mit dem Ergebnis, dass das Tor wie vernagelt schien. Nach einer Hereingabe von Georgios Zidros köpfte Emrah Durdu den Ball an die Unterlatte. Kurz darauf hatte der erst gerade eingewechselte Ramiz Hagjolli den Ausgleich auf dem Fuß. Sinnbildlich war da fast schon eine Ballschaffette über 3-4 Stationen am 5-Meterraum, ohne das jemand einen Abschluss fand.

Zwanzig Minuten vor dem Ende stellte Lo Mele noch mal um, löste praktisch die gesamte Abwehr auf. Powerplay ist wohl noch untertrieben was die Schlussphase anging. Doch der Ball wollte einfach nicht über die Linie. Erst ein schöner Distanzschuss von Milan Gegic und auch Saglam und Durdu scheiterten nochmal aus kurzer Distanz. Es folgte die Nachspielzeit und ein Konter, das wohl nicht nur das K.O. fürs Spiel sondern auch für die Kreisliga A bedeutete.

Tore: 0-1 Murat Cebeci (37.), 0-2 Sahin Urtenur (90. +2)

Es spielten: Pilawa – Zidros, Buchholz (66. Hagjolli), Pach, Saglam, Sieberg, Bienrath, Aria, Durdu, Pangerl, Gegic