Zweitvertretung fast ohne Chance
Sonntag, den 13. April 2014

adlerbuschhausen12
SV Adler Osterfeld II - SC 1912 Buschhausen  1:5 (0:1)
13.04.2014 - 13:00
Kreisliga A – 24.Spieltag 2013/2014

Buschhausen 12 gibt sich keine Blöße

sva2-1912Zurzeit gibt es nur wenig Positives über Adlers Zweite zu berichten. 5 Niederlagen in Folge – ganze vier Zähler aus acht Rückrundenpartien. Zudem hat Torsten Jablonski unter der Woche sein Traineramt niedergelegt! Keine guten Vorzeichen im Abstiegsendspurt.

So langsam aber sicher wird’s ganz eng für die Adler-Reserve. Auch im Spiel gegen Buschhausen blieb das Team von Trainer Massimo Lo Mele ohne Zählbaren. Mittlerweile sind es sechs Punkte Rückstand auf einen möglichen nicht Abstiegsplatz und das Restprogramm hat es ebenfalls in sich.

Heute kam mit Buschhausen ein Team ins Waldstadion, welches noch Aufstiegsambitionen besitzt, im Hinspiel gewann aber überraschend die Adler-Elf. Ein knapper Halbzeitrückstand ließ noch Hoffen, die Führung für die Zwölfer war aber mehr als verdient. Emrah Durdu hatte in der 23. Minute die beste Gelegenheit für den SV Adler, bis dahin hatten die Gäste bereits vier gute Möglichkeiten und einen Pfostenschuss zu beklagen. Das 0:1 durch Christian Thönissen nach einer halben Stunde war nicht nur überfällig sondern auch sehenswert.

Im zweiten Abschnitt keimte nochmal Hoffnung, doch zweimal verpasste Emrah Durdu den Ausgleich. Mitten in der besten Phase der Adler-Reserve legte erneut Christian Thönissen abgefälscht und unhaltbar nach. Sehr ungünstiger Zeitpunkt was auch Lo Mele so sah. „Das hätte dem Spiel nochmal eine Wende geben können“. Danach allerdings hatte die Zweite dem Aufstiegskandidaten nicht mehr viel entgegen zusetzten. Mehmet Kafli sah zu allem Überfluss noch die Ampelkarte und fehlt somit auch im nächsten Spiel.

Fatih Cetin konnte beim Stande von 0-4 per Strafstoß lediglich noch Ergebniskosmetik betreiben. Der letzte Treffer war dann wieder dreifachtorschütze Christian Thönissen vorbehalten.


Tore: 0-1 Christian Thönissen (30.), 0-2 Christian Thönissen (57.), 0-3 Timo Hendel (61.), 0-4 Rouven Link (69.), 1-4 Fatih Cetin (FE 75.), 1-5 Christian Thönissen (90.)

Es spielten: Pilawa - Pach, Buchholz (68. Zidros), Gegic, Bleckmann, Durdu, Schiminski, Rafuna (46. Sieberg), Cetin, Kafli, Pangerl (46. Zeitler)

Karten: Kafli (64.Gelb-Rot)

Bilder vom Spiel