Erst gut mitgeschwommen, dann abgesoffen
Sonntag, den 26. Mai 2013
essen-westadler
TGD Essen-West – SV Adler Osterfeld  5:0 (1:0)

Bezirksliga Niederrhein Gr.4 – 32.Spieltag 2012/2013

Adler verliert mit zusammengewürfelter Mannschaft 0-5

Drittletzter Spieltag, die 2. Mannschaft spielte zeitgleich und war noch theoretisch in Abstiegsgefahr: So kam es, dass mit Eckl, Pach, Werner und Gül nur vier Stammspieler der 1. Mannschaft die Reise an die Haedenkampstraße im Essener Westen antraten. Auf dem kaum bespielbaren, weil völlig durchnässten Aschenplatz sahen die wenigen Zuschauer in der ersten Hälfte noch eine tapfere dagegenhaltende Osterfelder Mannschaft, in der zweiten Hälfte wurde es dann doch noch deutlich.

Schon in der Anfangsphase stand Matthias Eckl nicht nur in einer tiefen Schlammpfütze, sondern auch direkt im Blickpunkt: Erst hielt er einen kraftlosen Kopfball mühelos fest, dann hatte er Glück, als Essens Said Attouch aus 10 Metern freistehend drüberschoss. Zwei Minuten später wieder eine Glanztat von Matthias Eckl: Mit einer Fußabwehr verhinderte er einen frühen Rückstand. Allerdings versteckte sich der SV Adler trotz der ungewöhnlichen Aufstellung keineswegs und bot – in Anbetracht der Platzverhältnisse – eine ansprechende Leistung. Die erste Chance hatte Tobias Urbschat, der auf Vorarbeit von Okan Demircan den Essener Torwart prüfte. Essen-West blieb die feldüberlegene Mannschaft, Adler kam aber immer besser ins Spiel, vor allem der gewohnt starke und immer wieder aufrückende Timo Pach hatte zweimal den Ausgleich auf dem Fuß. Vor allem sein zweiter Versuch war gefährlich und konnte von der Essener Verteidigung erst auf der Linie geklärt werden. Mit einem knappen Rückstand ging es in die Kabine, nach einer ersten Hälfte, die viel besser war, als man es angesichts der Umstände erwarten durfte.

Leider konnte die Mannschaft im zweiten Durchgang nicht an die Leistung des ersten Durchgangs anknüpfen. Zwar prüfte Manuel Werner Dave Möllenkamp im Tor der Turngemeinde noch mal aus der Distanz, kurz darauf brachen dann aber alle Dämme. Erst pfiff der Schiedsrichter einen Elfmeter für die Gastgeber, den Yunus Bucuka sicher verwandelte, nachdem er den Elfmeterpunkt sorgfältig trockengelegt hatte. Dann musste zu allem Überfluss auch noch Karl Groos verletzt den Platz verlassen: Da der SV Adler seinen einzigen Ersatzspieler schon zu Beginn des Spiels für den ebenfalls verletzten Arne Bleckmann gebracht hatte, ging es nun zu zehnt weiter. Zwar kann man der Mannschaft den Einsatz keineswegs absprechen, doch ging die Ordnung nun völlig verloren. Viel zu leicht kamen die Essener zu drei weiteren Toren in der Schlussphase, der bedauernswerte Matthias Eckl verhinderte noch mehrfach ein noch höheres Endergebnis.

5-0: Was trostlos klingt, war über weite Strecken gar kein so schlechtes Fußballspiel unserer Mannschaft. Durch die Niederlage ist der SV Adler auf Platz 7 der Tabelle abgerutscht, während die Tgd. Essen-West auch die letzten Zweifel am Klassenerhalt beseitigen konnte. Dem SV Adler bietet sich am kommenden Sonntag direkt die Möglichkeit, wieder einen Platz gutzumachen, wenn Tabellennachbar SC Frintrop 05/21 ins Waldstadion kommt. Anstoß ist wieder zur üblichen Zeit, sonntags 15 Uhr.

Tore: 1:0 Said Attouch (16.), 2:0 Yunus Bucuka (57. Strafstoß), 3:0 TahsinTaskin (71.), 4:0 Cedrik Wiechert (80.), 5:0 Christof Krolik (88.)

Aufstellung: Eckl - Pach, Bleckmann (15. Karli), Karabudak, Cecala, Werner, Gül, Urbschat, Groos, Demircan, Marth


P1070217
P1070218
P1070222
P1070230
P1070237
P1070238
P1070241
P1070251
1/8 
start stop bwd fwd