Abgestiegen !?
Sonntag, den 17. Juni 2012
adlervfbsolingen
SV Adler Osterfeld – VFB Solingen  6:3 (4:1)

Abstiegsrunde zur Bezirksliga 2011/2012

Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt! Doch trotz eines 6:3 Erfolgs gegen Solingen sind die Chancen auf Klassenerhalt schwindend gering.

Wieder einmal durften die Zuschauer im Waldstadion eine Begegnung der Marke Unglaublich bestaunen. Denn was anfangs nach einer Demontage der Gäste aussah, endete fast noch im Desaster.

Osterfeld drückte von Beginn an, zeigte das man sich noch nicht den mehr als drohenden Abstieg ergeben hatte. Selbst Bälle die anfangs auf der Tribüne landeten, wurden eigenhändig wieder geholt, als wäre es schon die Nachspielzeit. Chancen im Minutentakt folgten auch Tore. Nur! – beim 4:0 von Sebastian Czajkowski in der 39. Minute hätte es ohne zu übertreiben mindestens doppelt so hoch stehen müssen.

Die Gäste aus Solingen ohne jede Chance und zudem ab der 37. Minute in Unterzahl erzielten aus dem Nichts den plötzlichen Anschluss. Unfassbar! Doch trotz des Gegentreffers, schien die Ausgangslage zur Halbzeit gar nicht mehr so hoffnungslos.
Bei einem hohen Sieg hätte man es zwar trotzdem nicht in eigener Hand, der Klassenerhalt wäre aber wieder im Rahmen des Möglichen.

So machte Adler auch im zweiten Abschnitt weiter Dampf. Tobias Hauner an den Pfosten (48.) und Dennis Terwiel knapp links vorbei (50.). Das Pech blieb Adler treu und die Kuriositäten im Waldstadion nahmen wieder ihren Lauf.

Serkan Gürdere verkürzte per Konter auf 4:2. Florian Kölmel, Torwart der Gäste sieht nach einem Handspiel außerhalb des Strafraums die Rote Karte (74.). Auf der Gegenseite muss Michael Kandziora fünf Minuten später ebenfalls mit Rot vom Platz. Klare Fehlentscheidung! Denn ein Solinger läuft Kandziora von hinten in die Hacken und kommt dabei zu Fall. Der unter Beobachtung stehende Schiedsrichter zeigt erneut kein glückliches Händchen und entscheidet auf Notbremse. Dreimal Rot in einer Partie in der es absolut nicht unfair oder überhart zuging.

Fast hätten die Gäste das komplette Spiel noch auf den Kopf gestellt. Eray Bastas verkürzt auf 4:3 (84.) und in einer drei zu eins Situation hätte eigentlich der Ausgleich fallen müssen. Adler wäre wohl der einzige Club der aus einem 8:0 ein 4:4 gemacht hätte. Zumindest fühlte sich Hö-Nie Trainer Georg Mewes für „3 Euro“ bestens unterhalten.

Tobias Hauner traf in der Nachspielzeit dann doch noch zwei Mal für den SV Adler, was zumindest noch die theoretische Chance auf den Klassenerhalt wahrt.

Was passieren muss …

VFB Solingen muss sein Heimspiel am nächsten Mittwoch exakt mit 3:0 gegen TuB Bocholt gewinnen. Jedes andere Ergebnis bedeutet den Gang in die Bezirksliga.


Tore:
1:0 Tobias Hauner (8.), 2:0 Eigentor (13.), 3:0 Sebastian Czajkowski (FE 38.), 4:0 Sebastian Czajkowski (39.), 4:1 Serkan Gürdere (43.), 4:2 Serkan Gürdere (68.), 4:3 Eray Bastas (84.), 5:3 Tobias Hauner (90.+1), 6:3 Tobias Hauner (90.+2)

Aufstellung: Staron – E.Bögüs, Kandziora, Hauner, Werner, Cibis, Imeri (85. Asamoah), Gül, Terwiel, Ben Romdhane (85. Türkmen), Czajkowski (65. Boukdir)

Karten: F. la Rosa (37. Rot / Solingen), Florian Kölmel (TW) (74. Rot / Solingen), Michael Kandziora (79. Rot / SV Adler)

Bilder - Pressespiegel