Ordentliche Vorstellung
Samstag, den 07. Januar 2012

adlerwuppertalersv
SV Adler Osterfeld – Wuppertaler SV Borussia  0:4 (0:1)

Testspiel 2011/2012

Ansprechende Leistung gegen Regionalligist – nur Ehrentreffer wollte nicht fallen

Gegen den Wuppertaler SV Borussia zeigte der SV Adler eine gute und engagierte Leistung. Nur der hochverdiente Ehrentreffer wollte leider nicht fallen.

Im ersten Abschnitt hätte Gino Seggio fast sogar für die Führung gesorgt (25.), kommt aber einen Schritt zu spät. Kurz darauf gelingt dem WSV durch einen direkt verwandelten Freistoß von Mikolajczak nahe der Strafraumgrenze das 0:1. Patrick Cibis verfehlt auf der Gegenseite ebenfalls per Freistoß aus 25 Meter nur knapp den Kasten.

Im zweiten Abschnitt wechselte Gäste Trainer Hans-Günter Bruns kräftig durch und brachte unter anderem Alt-Adlerraner Thomas Schlieter in die Partie.

Am Spiel änderte sich nicht viel. Der WSV zwar überlegen, Adler hielt aber immer gut dagegen. Lediglich zwischen der 55. und 65. Minute musste Matthias Eckl mehrfach hinter sich greifen. Knappmann (54.), Fleßers (60.) und erneut Knappmann (61.) per Foulelfmeter ließen das Ergebnis einigermaßen standesgemäß erscheinen. Adler hingegen hatte durch Seggio und Terwiel den Anschlusstreffer auf dem Schlappen. Spätestens beim 25 Meter Lattenknaller von Erdem Saglam (77.) war WSV-Schlussmann Semmler chancenlos, Adler jedoch im Pech.

Ein Kopfball von Sebastian Czajkowski streift zwei Minuten vor dem Ende ebenfalls nur knapp übers Tor. Ein Treffer für Adler wollte nicht fallen, jedoch ließ die Begegnung trotz des 0:4 einen positiven Eindruck zurück.

Aufstellung: Eckl – Saglam, Kandziora, Knezevic (46.Baensch), Cibis, Trimborn, Imeri, Gül, Terwiel, Ben Romdhane (46.Czajkowski), Seggio

WSV: Klaffelsberger (46.Semmler) – van den Bergh (46.El Hammouchi), Haas (46.Schlieter), Flottmann (46.Lorenz), Mikolajczak (46.Herzenbruch) – Landers (46.Zimmermann), Meier (46.Fleßers), Abelski (46.Zieba), Asaeda (46.Moosmayer) – Baltes, Knappmann.

Fotos: reviersport.de - wuppertalersv.com

Morgen beginnt für den SV Adler in der Willy-Jürissen-Halle die Hallenstadtmeisterschaft. In Gruppe 8 bekommt es Adler dann mit VfR 08 Oberhausen, SW Alstaden und Sterkrade 72 zu tun.