adlerrwo
SV Adler Osterfeld – SC Rot-Weiß Oberhausen 0:7 (0:3)

Vorbereitungsspiel  2010/2011

Der Ball rollt wieder! Zu beneiden waren die Akteure bei fast unerträglicher Hitze allerdings nicht. Auch die Schlangen an den Kassen blieben diesmal aus, doch trotz der hohen Temperaturen pilgerten immerhin noch knapp 400 Zuschauer ins Waldstadion.

Beim 0:7 gegen RWO verkaufte sich das junge Adler Team mehr als teuer. Trainer Achim Mawick schickte von Beginn an die drei Neuzugänge Niko Andredakis, Robert Trimmborn und Pascal Wickert aufs Feld und schon jetzt kann man sagen, dass sie die Mannschaft bereichern werden.

Der SV Adler mischte gleich richtig mit und hatte nach wenigen Sekunden durch Kevin Menke die riesen Führungschance. RWO schien in den ersten Minuten etwas ungeordnet, so hatte Dennis Terwiel nach gut 10 Minuten ebenfalls eine gute Tormöglichkeit. Nur noch den weit aufgerückten Gäste Keeper vor Augen schoss er aus 25 Meter aber genau in die Arme von RWO Torwart Loboué, der den Ball allerdings irregulär außerhalb des Strafraumes parierte. RWO cleverer, nutzte direkt seine Chancen durch einen Doppelpack von Mario Klinger (17. + 19.), Terranova erhöhte auf 0:3 (26.).

Nach einem strammen Distanzschuss von Julian Markota (31.) wäre der Anschlusstreffer mehr als verdient gewesen, doch Gäste Keeper Loboué stellte sein ganzes Können unter Beweis und holt den Ball noch irgendwie aus dem Winkel. Auf der Gegenseite zeigte auch Matthias Eckl trotz dreier Gegentore mit zahlreichen Paraden eine tolle Partie. Niko Andredakis scheitert in der 36. Minute aus der Drehung ebenfalls am Gästekeeper.

Zur zweiten Halbzeit schickten beide Trainer elf neue Spieler aufs Feld. Adler erspielte sich jetzt zwar keine Großchancen mehr, spielte aber trotz vier weiterer Gegentreffer gut mit. Christian Puppe der für Eckl im zweiten Abschnitt im Tor stand, glänzte mit einigen Paraden. Die weiteren Treffer erzielten Miletic (69.), Lamidi (72.), König (86.) und Pappas (89.). Dimitrios Pappas verschoss zudem in der 66. Minute einen Foulelfmeter.
Bilder vom Spiel

Das nächste Testspiel bestreitet der SV Adler bereits am kommenden Dienstag, wenn um 19 Uhr der Niederrheinligist TV Jahn Hiesfeld im Waldstadion zu Gast ist.