Nicht Chancenlos
Sonntag, den 11. April 2010
vfrwarbeyenadler
VfR Warbeyen – SV Adler Osterfeld 1:0 (1:0)
Landesliga Niederrhein Gr.3 – 24. Spieltag 2009/2010

Der SV Adler verliert beim derzeit Tabellen dritten VfR Warbeyen denkbar knapp mit 0:1.
Aufgrund einer starken zweiten Hälfte war Adler aber alles andere als Chancenlos.

Im Hinspiel setzte es eine deftige 2:5 Niederlage und auch heute legte Warbeyen los wie die Feuerwehr. Bereits nach sieben Minuten zappelte der Ball das erste Mal im Netz. Matthias Eckl kann einen strammen Schuss zwar parieren ist aber beim Nachschuss machtlos. Glück für Adler, der Schütze stand zuvor in Abseitsstellung, so hieß es weiterhin 0:0.

Der Gastgeber drückte weiter und kam nach weiteren Gelegenheiten zum verdienten Führungstreffer (20.). Jörg Weber wird im Strafraum nicht energisch genug angegriffen und kommt frei zum Schuss. Der Ball schlägt direkt unters Lattenkreuz ein, Matthias Eckl in dieser Aktion ohne Abwehrchance.

Bis dato von Adler nichts zu sehen und Warbeyen spielte weiterhin fröhlich nach vorne. Doch plötzlich die riesen Ausgleichchance. Nach einer halben Stunde der erste gute Angriff des SVA, Massimo Lo Mele schafft es aber nicht den eigentlich schon geschlagenen Torwart zu überwinden und schießt ihn aus vielleicht 5-6 Metern genau in die Arme. Warbeyen war bis zur Halbzeitpause aber das klar bessere Team und hätte das Ergebnis fast noch erhöht. Ein Lattenschuss in der 34. Minute rettet Eckl und Adler aber vor einen höheren Rückstand.

Zur zweiten Halbzeit kam mit Jablonski und Menke frischer Wind in die Partie. Adler spielte jetzt deutlich besser, die erste riesen Gelegenheit hatten aber wieder die Gastgeber. Ab der 54. Minute wurde es dann aus Adlersicht richtig interessant. Manuel Werner schießt vom Sechszehner knapp über den Kasten und keine Minute später erneut Werner und Lo Mele mit einer Doppelchance. Der Ausgleichstreffer lag jetzt in der Luft. Ferit Cifdalöz scheitert kurz darauf nur knapp per Freistoß und auch Jablonski kann seine Chance nicht nutzen (76.).

Adler warf jetzt alles nach vorne, Warbeyen beschränkte sich aufs Kontern.
Die Gastgeber versäumten in dieser Phase durch auslassen von mehreren Hundertprozentigen für die Vorentscheidung zu sorgen. So entwickelte sich die Schlussviertelstunde zum offenen Schlagabtausch.

Kurz vor dem Schluss hätte der eingewechselte Tobias Hauner fast doch noch für den Ausgleich gesorgt. Nach einem Freistoß von Massimo Lo Mele köpft er aber knapp neben das Tor.

Die letze Möglichkeit der Partie hatten dann wieder die Gastgeber. Adler war mit nahezu allen vorgerückt und ließ viel Platz zum Kontern. Doch Warbeyen versiebte auch die letzte hundert prozentige, konnte mit dem kurz darauf folgenden Schlusspfiff dennoch jubeln.

 

vfrwarbeyen
adler
Aufstellung
Aufstellung
Heckens - Sabzpaush, Gregor, Stein,
H.Eroglu, Kersjes, Nagel, Weber,
Berisha, Staar, D.Eroglu
Eckl - Werner, Kandziora, Brodowski,
Cibis, Cifdalöz, Lo Mele, Terwiel,
Herrera-Becker, Buttenbruch, Zeitler
Spielverlauf
1:0 Jörg Weber (20.)
(26.) Marcel Herrera-Becker
(38.) Michael Kandziora
(46.) Torsten Jablonski für Dennis Terwiel
(46.) Kevin Menke für Andreas Brodowski
Tobias Czesnik für Markus Staar (59.)
Resa Sabzpoush (61.)
(63.) Ferit Cifdalöz
Manuel Naß für Devran Eroglu (66.)
(67.) Tobias Hauner für Michael Kandziora
Stefan Weyhofen für Albert Berisha (77.)
Tobias Czesnik (83.)
Schiedsrichter
Assistenten
Robin Seifert
Amir Klicic
Zafer Yalabik