Sonntag, den 21. September 2008
SV Adler Osterfeld - DJK/VfL Tönisberg
3:1
(1:0)

SV Adler
Tönisberg
Sven Rasmus - Svante Rasmus, Jafoui, Ilhan Durdu,
Buttenbruch, Cibis, Cifdalöz, Orlovic,
Elsenrath, Zeitler, Terwiel
Hechler - Stetz, Ibisi, Wurzler,
Tebart, Orlowski, Köhler, Küppers,
Lukaschek, Grintz, Schmitz
Spielverlauf
Dirk Wallraffen für Peter Orlowski (16.)
Ferit Cifdalöz (27.)
1:0 Dejan Orlovic (40.)
Dennis Terwiel (42.)
Andre Köhler (43.)
Andreas Brodowski für F. Cifdalöz (46.)
Petja Kaslack für Peter Orlowski (46.)
Kamill Stetz (57.)
2:0 Dejan Orlovic (59.)
David Gajda für Svante Rasmus (59.)
Gülbey Yigitkurt fürMichael Grintz (64.)
2:1 Andre Köhler (70.)
Morad Jafoui (70.)
Petja Kaslack (79.)
Andreas Elsenrath (79.)
Massimo Lo Mele für A. Elsenrath (81.)
Hanno Wurzler (85.)
Michael Lukaschek (87.)
Dejan Orlovic (90. +1)
3:1 Dennis Terwiel (90. +2)
Schiedsrichter
Assistenten
Sascha Hickmann
Christian Fischer
Lukas van Baal
Spielbericht
Adler gelingt 2. Saisonsieg

Es dauerte so ca. eine halbe Stunde bis beide Mannschaften ins Spiel kamen. Bis dato gab es wenige Strafraumszenen auf beiden Seiten. Dann die erste sehr gut heraus gespielte Möglichkeit für den SVA. Dennis Terwiel kommt über die rechte Seite und flankt nach innen, der Kopfball von Andreas Elsenrath geht aber über den Kasten. Fünf Minuten vor dem Pausentee dann das 1:0 für die Gastgeber. Morad Jafoui, der eine starke Partie ablieferte, tankt sich auf der linken Seite durch, passt in die Mitte und Dejan Orlovic netzt ein. In der 60. Minute ist der Mann mit der Nummer neun wieder zur Stelle. Dennis Terwiel flankt abermals von der rechten Außenbahn und in der Mitte setzt Dejan Orlovic zum Kopfball an. 2:0. Nun spielte nur noch die Heimmannschaft. Die Gäste versuchten ihr Glück mit Kontern. In der 70. Minute starteten die Tönisberger einen Angriff durch die Mitte, Patrick Cibis kommt an das Leder und versucht mit einem Rückpass zu klären, der Ball kommt aber zu kurz, Torwart Sven Rasmus eilt aus seinem Gehäuse will die Kugel einfach nur in die Mitte schlagen, trifft aber den Gegenspieler Andreas Köhler und der markiert den Anschlusstreffer. Danach hat Adler noch jede Menge Chancen. Alle wurden leichtfertig vergeben - fasst alle. Eine konnte Dennis Terwiel dann doch noch zum 3:1 Endstand nutzen. Bei den Adlern konnte man eine enorme Leistungssteigerung feststellen. Beste Spieler: Morad Jafoui, Dejan Orlovic, Dennis Terwiel und Danny Buttenbruch.

Bilder - Videos - Pressespiegel