Sonntag, den 24. August 2008
VfR Warbeyen - SV Adler Osterfeld
4:1
(1:0)

VfR Warbeyen
SV Adler
Heckens - Sabzpoush, Windt, Krohn
Stein, Kersjes, Csesnik, Güdden
Kleuskens, Starr, Weber
Scherping-Rasmus, Jafoui,Irfan Durdu,
Bögus, Cibis, Elsenrath, Orlovic,
Terwiel, Zeitler, Lo Mele
Spielverlauf
1:0 Jörg Weber (17. Min)
Dejan Orlovic (28. Min)
Marco Windt (34. Min)
Lo Mele verschiesst Elfmeter (42. Min)
Ilhan Durdu für Sven Zeitler (46. Min)
1:1 Massimo Lo Mele (49. Min)
Cifdalöz für Elsenrath (59. Min)
Resa Sabzpoush (60. Min)
Ferit Cifdalöz (60. Min)
2:1 Sven Kleuskens (61.Min)
Markus Hoppe für Inan Güdden (62. Min)
Eroglu Devran für Csesnik (63. Min)
Puppe für Scherping (65. Min)
3:1 Sven Kleuskens (74. Min)
Sven Kleuskens (76. Min)
Ilhan Durdu (87. Min)
4:1 Sven Kleuskens (89. Min)
Berisha für Kleuskens (89. Min)
Schiedsrichter
Assistenten
Jonas Smeets

Adolf Grill
Markus Veelmann

Spielbericht
Drei Punkte wollte der SV Adler im ersten Auswärtsspiel der Saison einfahren, aber daraus wurde nichts – im Gegenteil, es wurde eine richtige Klatsche. Und diese Niederlage war auch unnötig, „ und viel zu hoch“ wie Trainer Günter Schlipper erkannte. Bereits nach 2 Minuten hatten die Gäste schon die Chance zur Führung aber zehn Minuten später erzielten die Hausherren das 1:0. In einem ausgeglichenen Spiel mit leichten Vorteilen für die Schlipper-Elf vergaben Andreas Elsenrath und Dejan Orlovic zwei gute Möglichkeiten. Die beste aber vergab Massimo Lo Mele kurz vor der Pause, als er einen Elfmeter verschoss. Nach der Pause versuchten die Rothebuscher frühzeitig zum Ausgleich zu kommen, und das gelang dann auch in der 53. Minute als Massimo Lo Mele per Kopf zum Ausgleich traf. In der Folgezeit gab es mehrere Einschussmöglichkeiten aber der gegnerische Torhüter hatte einen enormen guten Tag erwischt und hielt alles. Nicht so gut in Form war Stefan Scherping, nach gut einer Stunde musste er den zweiten Gegentreffer hinnehmen. Wenig später prallte der Osterfelder-Keeper mit einem Stürmer zusammen und musste verletzt ausgewechselt werden. Christian Puppe kam somit zu seinem ersten Saisoneinsatz. Bei den Gegentreffern zum 3:1 und 4:1 war er machtlos. Günter Schlipper fasste nach Spielente wie folgt zusammen: “Schade, einen Punkt hätten wir heute verdient gehabt. Jetzt haben wir unseren tollen Start wieder etwas vermasselt.“