Trüber Herbsttag im Waldstadion
Montag, den 28. November 2016
adlerosterfeldsc26bocholt
SV Adler Osterfeld - SC 26 Bocholt  1:4 (1:2)
27.11.2016 - 14:30
Bezirksliga Niederrhein Gr.5 – 16.Spieltag 2016/2017

Der SV Adler unterliegt dem SC 26 Bocholt hochverdient mit 1-4.

Das war gar nichts: Weitestgehend ohne echtes Aufbäumen unterlag der SV Adler dem Tabellennachbarn aus Bocholt mit 1-4. Die Gäste waren in einem wenig unterhaltsamen Spiel nicht nur die spielerisch bessere, sondern auch die engagiertere Mannschaft.

sc26-3Da nahm das Unheil seinen Lauf: Abdel Boukdir traf ins eigene TorAls in der 4. Minute Inan Basar einen Freistoß gefährlich aufs Tor brachte und Bocholts Raven Olschewski zu einer Faustabwehr zwang, da ahnte noch keiner im Waldstadion, dass dies bis zur 42. Minute die letzte Chance der Osterfelder bleiben würde. Auch Bocholt brannte keinerwegs ein spielerisches Feuerwerk ab, beherrschte aber trotzdem Ball und Gegner nach Belieben. Symptomatisch die Situation zum 0-1: Eine eher harmlose Hereingabe lenkte Abdel Boukdir unhaltbar in eigene Tor. Auch beim 0-2 war Abdel Boukdir beteiligt: Er lief Bocholts Aktivposten Lukas Wenzel von hinten in die Beine und brachte ihn ins Straucheln, folgerichtig gab es Strafstoß. Kevin Strauch war dran, letztendlich trudelte der Schuss von Hassan Misselmani aber doch zum 0-2 ins Tor. A propos Strauch: In der Zwischenzeit hatte Adlers Schlussmann seine Mannschaft mehrfach im Spiel gehalten, indem er teils haarsträubende Nachlässigkeiten seiner Vorderleute ausbügelte. Dank Strauchs Paraden kam kurz vor der Pause sogar noch mal so etwas wie Hoffnung auf, als erst Tobias Hauner am Bocholter Torwart scheiterte, Nils Carstensen dann aber im Nachschuss direkt in den Winkel traf. Mit einem noch schmeichelhaften 1-2 ging's in die Pause, wo sich die frierenden Zuschauer mit Kaffee und Glühwein ein wenig aufwärmten.

Zuerst schien es, als habe die Halbzeitpause dem SV Adler gutgetan. Mit etwas mehr Elan kam die Mannschaft aus der Kabine und war nun eine Weile am Drücker. Zwar kamen wenig Großchancen dabei heraus, jedoch drängten die Osterfelder den Gegner wenigstens mal ein wenig in die Defensive. Einmal Chaos im Strafraum nach einer Ecke, ein abgeblockter Schuss von Tobias Hauner, mehr kam allerdings nicht dabei rum. In der 60. Minute war's dann aber vorbei, als wieder einmal niemand bei Lukas Wenzel war und dieser von der Strafraumgrenze flach ins lange Eck vollendete. Der Rest war ein besseres Schaulaufen zweier Mannschaften aus dem Niemandsland der Tabelle, zwischen denen an diesem Tag trotzdem eine Klasse lag. Nils Carstensen traf noch mal den Pfosten, den Schlusspunkt setzte aber mal wieder Bocholt in einer symptomatischen Szene. Ein leichter Ballverlust, ein daraus resultierendes Foul, ein Freistoß und keiner, der Sebastian Eul am Kopfball hinderte. 1-4, eine auch in dieser Höhe durchaus verdiente Niederlage war besiegelt.

Adler bleibt nach dieser Niederlage auf Platz 9, jenseits von Gut und Böse, und trifft am kommenden Sonntag um 14:15 auswärts auf die Spvg. 08/29 Friedrichsfeld, eine Mannschaft, die ebenso im Mittelfeld der Tabelle angesiedelt ist.

Tore: 0-1 Abdel Boukdir (13., Eigentor), 0-2 Hassan Misselmani (39., Foulelfmeter), 1-2 Nils Carstensen (42.), 1-3 Lukas Wenzel (60.), 1-4 Sebastian Eul (84.)

Es spielten: Strauch - Demirci, Pieritz, A. Boukdir, Hauner, Giotis (46. Saglam), Görlich, Carstensen (86. Küchler), Basar (68. Ewemen), Demircan, Thiel

Bildergalerie