Cleverness siegt
Montag, den 14. November 2016
bottropebeladlerosterfeld
VfR Bottrop-Ebel - SV Adler Osterfeld  1:4 (0:2)
13.11.2016 - 14:30
Bezirksliga Niederrhein Gr.5 – 15.Spieltag 2016/2017

Der SV Adler nimmt dank einer abgeklärten Vorstellung drei Punkte aus Ebel mit.

Schönheitspreise waren auf dem Aschenplatz im Bottroper Süden gestern nicht zu gewinnen, für die drei Punkte war eine konzentrierte, kluge Leistung erforderlich. Und genau diese brachte der SV Adler. Geschickt überließ die Elf von Udo Hauner den Gastgebern meist den Ball, nur um dann bei eigenem Ballbesitz alle sich bietenden Räume gnadenlos auszunutzen.

ebel2Machte mit seinem Doppelpack alles klar: Nils CarstensenEigentlich war der Sieg des SV Adler gestern nur ein einziges Mal wirklich in Gefahr, als in der 2. Minute Ebels Torjäger Emre Kilic zu viel Raum gelassen wurde, er jedoch knapp am Tor vorbei zielte. In der Folgezeit hatten die Ebelaner jede Menge Ballbesitz, ohne daraus aber weitere ernsthaft gefährliche Szenen heraufzubeschwören. Anders der SV Adler: Seine erste Chance vergab der auffällige Ralf Thiel noch, bei der zweiten war es dann so weit. Einen zentimetergenau getretenen Freistoß von Inan Basar köpfe er weitgehend unbedrängt ins Tor. Und auch seine dritte Chance saß: Nach Zuspiel von André Kampen drosch Thiel den Ball mit dermaßen viel Wucht in die Maschen, dass man um das Tornetz fürchten musste. 0-1 und 0-2 in der 19. und 21. Minute, Ralf Thiel hatte die Weichen früh auf Sieg gestellt. Für eine Vorentscheidung hätte André Kampen sorgen können, jedoch parierte Ridvan Istek im 1-gegen-1 stark. So ging es mit einem verdienten 2-0 in die Pause.

Die zweite Halbzeit bot lange Zeit wenige Höhepunkte. Ebel war bemüht, ohne allzu große Torgefahr zu erzielen, der SV Adler stand gut, wirkte aber im Spielaufbau manchmal etwas zu leichtfertig und brachte durch den einen oder anderen leichten Ballverlust Ebel immer wieder in die Offensive. Trotzdem verbrachte Kevin Strauch einen eher ruhigen Nachmittag in seinem Tor, nur selten musste er eingreifen, war dann aber wie immer konzentriert zur Stelle. Ebel versuchte eine Schlussoffensive, war nun natürlich anfällig für  Konter, und acht Minuten vor Schluss machte der SV Adler den Deckel drauf. Ralf Thiel, der seinen Torhunger ja bereits gestillt hatte, legte uneigennützig für Nils Carstensen auf, und der traf zum 3-0 für den SV Adler. Fast im direkten Gegenzug nutzte Ebels Sercan Istek  eine kurze Geistesabwesenheit der Osterfelder Abwehr, seinen ersten Versuch konnte Kevin Strauch abwehren, beim Nachschuss war er dann chancenlos. Allerdings sollte dieser Anschlusstreffer keine Spannung mehr bringen, weitere echteTorchancen erspielte sich Ebel nicht. Stattdessen krönte Nils Carstensen seine engagierte Leistung in der Schlussminute auch noch mit seinem zweiten Treffer. Nach einem Pass von Manuel Werner umspielte er Ebels Ridvan Istek in aller Seelenruhe und schob zum 4-1 ein.

Es war ein gelungener Fußballnachmittag beim VfR Ebel. In einem jederzeit fairen und vom Unparteiischen komplett fehlerfrei geleiteten Spiel festigte der SV Adler seinen Platz in der sicheren oberen Tabellenhälfte. Nun ist eine Woche Pause, und am 27. geht es mit dem Heimspiel gegen den SC 26 Bocholt weiter.

Es spielten: Strauch - Demirci, Pieritz, Hauner, Görlich, Carstensen, Kampen (80. Werner), Demircan, Basar (71. Saglam), Thiel, A.Boukdir

Tore: 0:1 Ralf Thiel (19.), 0:2 Ralf Thiel (21.), 0:3 Nils Carstensen (82.), 1:3 Sercan Istek (84.), 1:4 Nils Carstensen (90.)

Bildergalerie