Staubige Angelegenheit
Sonntag, den 24. Juli 2016
SuS Haarzopf - SV Adler Osterfeld 1:2 (1:2)

haarzopf1Traf zur frühen Führung: Ralf ThielTrotz Personalmangel erreicht der SV Adler beim Preußen-Cup das Viertelfinale. Gegen den Essener Bezirksligist SuS Haarzopf setzte sich die Mannschaft von Trainer Udo Hauner nach Toren von Ralf Thiel und Gino Seggio mit 2:1 auf dem staubigen Ascheplatz durch.

Mit einigen Spielern aus der zweiten Mannschaft und Torwart Tobias Buchzik als Feldspieler war der SV Adler trotzdem zumeist spielbestimmend. Nach Vorlage von Okan Demircan traf Ralf Thiel bereits nach zwei Minuten zur frühen Führung. Haarzopf kam nach einer Ecke jedoch schnell zum Ausgleich. Kurz darauf prallte Torwart Kevin Strauch bei einer Rettungsaktion mit dem Essener Tim Leding zusammen. Strauch musste mit einer Platzwunde ins Krankenhaus, dafür übernahm Buchzik die Position im Tor. Per Lupfer machte Gino Seggio kurz vor dem Seitenwechsel das entscheidende 2:1.

Im Viertelfinale wartet nun der Mülheimer Bezirksligist Blau-Weiß Mintard, der sich im Parallelspiel mit 5:0 gegen die Ballfreunde Bergeborbeck durchsetzen konnten. Die Partie findet bereits morgen (24.07.) um 20:00 Uhr statt.