Adler kassiert Lehrstunde
Freitag, den 22. Juli 2016
Riesiger Klassenunterschied zwischen Bezirks- und Landesligist

nord2Trotz vereinter Kräfte:
Am Ende waren es ein Dutzend Gegentreffer
Das Gute zuerst: Es war nur ein Testspiel! Ansonsten war es aus Adler-Sicht ein äußerst trister Abend, der mit einem 1-12 gegen Sterkrade-Nord mal so richtig in die Hose ging. Trainer Udo Hauner war zur Halbzeitpause schon entsprechend bedient. Neben unzähligen schlechten und negativen Dingen, zog er dennoch auch das positive aus den ersten 45 Minuten. Nämlich dass es phasenweise auch richtig gut klappte und Nord einige Male unter Druck gesetzt werden konnte. Nach dem schnellen 0:3 Rückstand spielte Adler plötzlich gut auf. Tobias Hauner verkürzte nach knapp einer halben Stunde. Chris Pieritz, Ralf Thiel und Erdem Saglam scheiterten jeweils am starken Sterkrader Schlussmann.


Wie einfach es jedoch gehen kann, zeigten die Gäste auf der anderen Seite. Mit wenigen einfachen und präzisen Pässen ging es immer wieder in Richtung Kevin Strauch, der trotz einiger guter Paraden der Nordler-Offensive machtlos gegenüberstand.

1-6 zur Halbzeit! Mit Beginn des zweiten Abschnitts und zahlreichen Wechseln kam nochmal sowas wie ein offener Schlagabtausch auf. Die erhoffte Schadensbegrenzung blieb jedoch aus. Am Ende wurde es ein überdeutliches 1-12. Den letzten Treffer des Abends erzielte Ali Khan fast von der Mittellinie aus. Symptomatisch fürs Spiel - Nord gelang fast alles, während Adler noch einiges in den Formbarometer investieren muss.

Gelegenheit dafür findet sich bereits heute. Beim AXA-Cup geht es im Platzierungsspiel gegen Ausrichter Blau-Weiß Fuhlenbrock. Anstoß ist um 19:00 Uhr.