Adler macht das Halbfinale perfekt
Donnerstag, den 15. März 2018

vfbbottropadlerosterfeld
VfB Bottrop - SV Adler Osterfeld  11:12 n.E. (2:2 - 4:4 - 5:5)
14.03.2018 - 19:30
Kreispokal-Viertelfinale 2017/2018

kevin280Drei Elfmeter gehalten, den letzten selbst verwandelt! Kevin StrauchWas für ein Pokalabend! Mit 8 Toren in der regulären Spielzeit, zwei weiteren in der Verlängerung und insgesamt 18 Elfmeter setzt sich der SV Adler am Ende glücklich gegen den VfB Bottrop durch. Glücklich, weil nach diesem Spielverlauf es beide Teams verdient gehabt hätten, ins Kreispokal-Halbfinale einzuziehen.

Dabei ging die Partie denkbar ungünstig für den SVA los: Sehenswert schloss Kevin Wagener einen Alleingang ab und kurz darauf legte Bottrop den zweiten Treffer nach (19.). Und wäre ein Bottroper Schuss aus gut und gerne 35 Meter im Tor statt ans Gebälk gelandet, der Abend für den SV Adler wäre wahrscheinlich frühzeitig gelaufen gewesen. So aber kämpfte sich Adler zurück und kam noch vor der Halbzeitpause durch Nils Carstensen und Ibo Kücükarslan zum Ausgleich.

Im zweiten Abschnitt war die Partie mit dem Treffer von Okan Demircan dann endgültig gedreht. Doch der VfB schlug nochmal zurück. Per Elfmeter glich Bottrop aus und zehn Minuten vor Schluss war die Partie erneut, diesmal zu Gunsten der Gastgeber (4:3 – 79.) gedreht. Doch kurz vor Schluss schickte der bis dahin unauffällige Tobias Hauner die Partie mit einem Kunstschuss in die Verlängerung.

Hier ging der Wahnsinn weiter. Nils Carstensen mit dem 4:5 (99.) und Emrah Durdu mit der riesen Gelegenheit alles klar zu machen. Doch passend zum Abend, fiel doch noch das fünf zu fünf kurz vor Ende der Verlängerung.

Elfmeterschießen: Hier avancierte Kevin Strauch nach insgesamt 18 Elfmeter zum heimlichen Held des Abends. Drei gehalten und den letzten selber reingemacht!

Im Halbfinale trifft der SV Adler jetzt auf den Landesligisten Sterkrade-Nord. Das andere Halbfinale bestreiten der SC 20 Oberhausen und Arminia Klosterhardt.

Es spielten: Strauch – Pach (84. Buchzik), Giotis (42. Durdu), Boukdir, Werner, Hauner, Ewemen (79. Türk) Carstensen, Kücükarslan, Goldberg, Demircan

Tore: Ne ganze Menge ;-)

Video