Carstensen crasht Königshardter Kirmes
Montag, den 02. Oktober 2017
sfkoenigshardtadlerosterfeld
Spfr. Königshardt - SV Adler Osterfeld  0:1 (0:0)
01.10.2017 - 15:15
Bezirksliga Niederrhein Gr.6 – 9.Spieltag 2017/2018

Starke Abwehrleistung war die Basis für drei Punkte aus Königshardt.

Kirmeswochenende in Königshardt, da sollte das Heimspiel der ambitionierten Sportfreunde natürlich die eh schon hochkochende Stimmung im Oberhausener Norden weiter anheizen. Doch es kam anders...

sfk3Links der Siegtorschütze, rechts einer aus einem starken Abwehrverbund:
Nils Carstensen und Ibo Kücükarslan

In der Anfangsphase agierten beide Mannschaften abwartend, im weiteren Verlauf erspielten sich die Königshardter jedoch dann erwartungsgemäß leichte Feldvorteile. Zwei Osterfelder Torschüssen von Joel Goldberg und Tobias Hauner, die jeweils recht deutlich übers Tor gingen, standen vier mehr oder weniger klare Chancen der Gastgeber gegenüber. Kevin Strauch war aber im Eins gegen Eins gegen Joel Bayram und Julian Rosenau Sieger, jener prüfte ihn bald darauf auch noch per Kopf, und als Kevin Strauch einmal doch geschlagen schien, klärte Joel Goldberg für ihn auf der Linie. Mit etwas Glück und einem wieder mal glänzend aufgelegten Schlussmann rettete der SV Adler das 0-0 in die Kabine.

Nach der Pause erhöhte Königshardt den Druck auf die Osterfelder Defensive, phasenweise standen alle Akteure bis auf Königshardts Torwart in der Osterfelder Hälfte - jedoch blieben klare Chancen aus, weil Osterfelds Defensive wenig zuließ. Fair, aber trotzdem hart und kompromisslos brachten die heute ohne Ausnahme stabil stehenden Adler-Verteidiger den Gegner zur Verzweiflung. Und wenn doch mal was durchkam, dann war da eben noch Kevin Strauch, der unüberwindbar schien. Anders als in der ersten Halbzeit fehlten aber in der zweiten Hälfte zunächst die offensiven Nadelstiche. Quasi mit dem ersten Osterfelder Angriff nach dem Wiederanpfiff traf Nils Carstensen zum insgesamt schmeichelhaften 0-1. Eigentlich war da keine Lücke, trotzdem zog der von der Strafraumgrenze ab, traf den Innenpfosten und von dort prallte der Ball ins Tor. Wer nun eine Abwehrschlacht gegen wütende Königshardter erwartet hatte, der wurde überrascht. Zwar warf SFK alles nach vorne, doch fehlte es weiter an Durchschlagskraft. Christian Biegierz und Dusan Trebaljevac hatten noch Chancen auf den Ausgleich, der SV Adler sorgte aber immer wieder für Entlastung und Nils Carstensen hätte das Spiel früher entscheiden können, als er sich an drei Königshardtern vorbeimogelte, den Ball aber knapp am Tor vorbeisetzte. So wurde bis zum Schluss noch ein wenig gezittert, doch dann pfiff der stark leitende Unparteiische ab. Die Königshardter mussten mit hängenden Köpfen auf die Kirmes, die wahre Party fand in der Gästekabine statt.

Durch den Auswärtsdreier gelang dem SV Adler der Anschluss an die Verfolgergruppe. Und das gibt der kommenden Aufgabe einen zusätzlichen Reiz. Mit der Spvg. 08/29 Friedrichsfeld kommt der aktuell Tabellen-4. ins Waldstadion, bei einem Heimsieg würde der SV Adler mit den Gästen aus Voerde nach Punkten gleichziehen. Für Spannung ist also gesorgt.

Tore: 0-1 Carstensten (66.)

Es spielten: Strauch - Pach, Giotis (85. Durdu), Pieritz, Kampen, Hauner, Carstensen, Boukdir, Kücükarslan, Saglam, Goldberg (90. Demircan)