Typisches Osterfelder Torfestival
Montag, den 13. März 2017
adlerosterfeldmeiderich0695
SV Adler Osterfeld - SpVgg. Meiderich 06/95 6:3 (3:0)
12.03.2017 - 15:00
Bezirksliga Niederrhein Gr.5 – 21.Spieltag 2016/2017

Im Waldstadion war mal wieder Tag des offenen Tors

Zum Heimauftakt nach der Winterpause bot der SV Adler den Zuschauern mal wieder ein Spektakel: Gegen defensiv völlig überforderte Meidericher gelangen sechs Treffer, eigene Unachtsamkeiten in der Abwehr waren aber auch für drei Gegentore verantwortlich. Das letztlich ungefährdete 6-3 war aber hochverdient.

okandemircanTraf doppelt: Okan DemircanIn der Anfangsphase war das Spiel noch weitgehend offen, es dauerte bis zur Mitte der ersten Hälfte, eh der SV Adler sich die ersten zwingenden Chancen erarbeiten konnte. Ein sehenswerter Treffer von Marvin Görlich eröffnete den Torreigen, ehe Nils Carstensen nach feiner Vorarbeit von Chris Pieritz und Enes Türk zum 2-0 abstaubte. Ibo Kücükarslans Tor zum 3-0 nach einer unübersichtlichen Szene im Meidericher Strafraum stellte die Weichen endgültig auf Heimsieg.

Ganz ohne Gegenwehr wollten sich die im Abstiegskampf steckenden Gäste dann aber doch nicht ergeben. Aus dem Nichts verkürzte Tim Kaiser kurz nach Wiederanpfiff. Und die nächste brenzlige Situation ließ nicht lange auf sich warten: Meiderichs Gamal-Yousef versuchte es mit einem Gewaltschuss aus der Distanz, doch Tobias Buchzik parierte stark. Kurios dann die nächste Szene. Adler führte einen Freistoß schnell aus, und noch ehe Meiderich sich versah, lupfte Okan Demircan freistehend über den hinauseilenden Torwart zum 4-1. Gegen die hinten reichlich indisponierten Gäste wagte sich nun auch Timo Pach immer mal wieder weiter nach vorne, und auch er trug sich in die Torschützliste ein. 5-1 - die Vorentscheidung. Natürlich mal wieder nicht... Ein Doppelschlag binnen drei Minuten brachte Meiderich wieder zurück ins Spiel, zweimal war es Ricardo Nitto, der Lücken in der Osterfelder Abwehr nutzte. Doch für wirkliche Spannung reichte es dieses Mal nicht mehr. Stattdessen stecke Nils Carstensen in der 84. Minute den Ball zu Okan Demircan durch und der entschied die Partie mit einem platzierten Schuss ins lange Eck.

Trotz einiger kurzer Wackler zeigte der SV Adler eine überzeugende Leistung, auf der man aufbauen kann. Entsprechend selbstbewusst kann die Mannschaft in die nächste Aufgabe gehen. Das Auswärtsspiel beim Spitzenteam Blau-Weiß Oberhausen wird ungleich schwieriger, aber auch die Liricher müssen die spielstarke Osterfelder Offensive erstmal stoppen. Anpfiff an der Tulpenstraße ist am kommenden Sonntag um 15 Uhr.

Es spielten: Buchzik - Pach (69. Werner), H. Boukdir, Kücükarslan (80. Küchler), Pieritz, A. Boukdir, Türk (83. Hatil), Seggio, Carstensen, Görlich, Demircan

Tore: 1-0 Görlich (24.), 2-0 Carstensen (31.), 3-0 Kücükarslan (39.), 3-1 Kaiser (48.), 4-1 Demircan (55.), 5-1 Pach (62.), 5-2 Nitto (73.), 5-3 Nitto (75.), 6-3 Demircan (84.)